: ZKM :: Artikel :: Veranstaltungen 08/02 | KAMUNA
 
 

  

ZKM_Veranstaltungen im August 2002 ::

KAMUNA - 4. Karlsruher Museumsnacht im ZKM

»Kultur im anderen Licht und Sound erleben«

Sa, 03.08.2002
18-24 Uhr
ZKM_Zentrum für Kunst und Medientechnologie
Eintritt : Vorverkauf EUR 8/6, Abendkasse EUR 10/8

*_Das Zentrum für Kunst und Medientechnologie [ZKM] ist eine weltweit einzigartige Institution, die unter einem Dach das Medienmuseum mit einer ständigen Sammlung interaktiver Kunst, das Museum für Neue Kunst, eine Mediathek, fünf wissenschaftliche Forschungsinstitute und eine Abteilung für wechselnde Themenausstellungen vereint.
Anläßlich der KAMUNA bietet das ZKM dem Publikum am 3. August 2002 von 18.30 Uhr bis 23.30 Uhr kostenlose Kurzführungen im Medienmuseum und in der großen Sonderausstellung »iconoclash. Jenseits der Bilderkriege in Wissenschaft, Religion und Kunst an. Aufgrund der großen Nachfrage im vergangenen Jahr wurde die Zahl der Führungen verdoppelt. ][

Die Multi-User-Installation »bubbles« auf dem ZKM-Vorplatz lässt die Besucher mit einer Echtzeit-Simulation von umherschwebenden Seifenblasen spielen. Mit dem Eintreten in den Lichtstrahl des Projektors wirft der Benutzer einen Schlagschatten auf die Projektionsfläche. Diese wird von einem Video-Input-System aufgenommen und an ein Computerprogramm zurückgeleitet: Die Seifenblasen erkennen sowohl die Berührung durch einen Schatten als auch die Richtung, aus der sie angestoßen werden. Das Verhalten der Seifenblasen und ihre Reaktion auf die Benutzer folgt physikalischen Gesetzen. Sie bilden ein kleines komplexes System, in dem sowohl der Gesamtzustand als auch die einzelnen Interaktionen Klänge erzeugen, die in Echtzeit über ein Midi-Interface und einen Midi-Synthesizer ausgegeben werden. Realisiert wurde die Installation als Kooperation zwischen dem ZKM_Institut für Bildmedien und dem ZKM_Institut für Musik und Akustik von Wolfgang Münch [Konzept, Realisierung, Software] und Kiyoshi Furukawa [music/action Konzept].

Das ZKM_Institut für Bildmedien zeigt im Medientheater die Installation »juke_bots« der Gruppe robotlabrobotlab. Bei »juke_bots« übernehmen zwei Industrieroboter die Rolle eines DJs. Ohne die Platten aus der »Hand« zu legen, werden die Scheiben vor- und rückwärts gespielt, gescratcht, beschleunigt oder verlangsamt. Auf diese Weise zerlegen die Maschinen die auf den Schallplatten konservierte Musik und komponieren neue, für sie typische Sounds. Die Roboter stehen für eine Utopie der virtuosen Maschine. In der Gruppe robotlab arbeiten Matthias Gommel, Martina Haitz und Jan Zappe als Wissenschaftler mit den unterschiedlichsten Hintergründen künstlerisch zusammen. Sie werden unterstützt vom ZKM_Institut für Bildmedien. Die Roboter-Sound-Installation wurde bereits mit großem Erfolg im Juni 2001 auf dem Sonar Festival in Barcelona und im Februar 2002 auf der transmediale.02 in Berlin gezeigt.

Im Kubus präsentiert das ZKM_Institut für Musik und Akustik die DVD »->Thrill<-« mit am ZKM realisierter Musik von Ludger Brümmer und »Surround Music«, ein DVD-Sampler, auf dem sich neben einer Neufassung von Alvin Luciers Klassiker »I´m Sitting In A Room« – live in acht Räumen parallel eingespielt – auch einige der besten Elektronica-Musiker der Szene wiederfinden: Nicolas Collins, aKaffe Matthews, Scanner, Anne Wellmer, Justin Bennett und zeitblom vereint als »Fiber Jelly«. Mit der Technologie der DVD ist es erstmalig möglich, diese Kompositionen und Live-Mitschnitte in ihrem ursprünglichen, mehrkanaligen Format zu veröffentlichen.

Das Museum für Neue Kunst nimmt die erste große Museumsausstellung von Tobias Rehberger: »Geläut’ – bis ich’s hör’…« [bis 11.08.2002] zum Anlaß für ein vielfältiges Programm. Dem Künstler geht es in seiner Arbeit immer wieder um die Übertragung und Veränderung von Informationen, Formen und Ideen: So beteiligt er sich beispielsweise als Laie an einer japanischen Teezeremonie, während der es zu einigen kleinen »Übersetzungsfehlern« kommt. Die Auseinandersetzung mit der asiatischen, besonders der japanischen Kultur soll ein Leitmotiv der Museumsnacht sein. Fachkundige Führungen ermöglichen Einblicke in Rehbergers Kunst und in die Sammlungen des Museums.

- > Gesamtprogramm der KAMUNA

- Am 03.08.2002 schließt das ZKM von 17-18 Uhr.
Ab 18.00 Uhr ist der Zugang ausschließlich über den Eingang Brauerstraße zugänglich, wo sich auch die Abendkasse befindet.
-

^

© 2014 ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe :: Impressum/Web Site Credits