: ZKM :: Artikel :: Circles °5: »Montana Sacra«
 
 

  

Circles °5: »Montana Sacra«

Zum Abschluss der Ausstellungs- und Veranstaltungsreihe Circles richtet sich der Blick auf die Hauptstadt Berlin, die sich in den letzten Jahren folgerichtig auch zur »Kunst-Hauptstadt« entwickelt hat. Durch die Zuwanderungen junger Künstler bildete sich auf einem eng konzentrierten Raum eine verdichtete Kunstszene, die manchem Beobachter schon den Vergleich mit Pariser Verhältnissen der 20er- und 30er-Jahre nahelegte.
Hinsichtlich der Untersuchung soziologischer Strukturen im Rahmen des Kunstbetriebs, wie individueller Sozialisation und freundschaftlicher Vernetzung, treten bei der Präsentation der eingeladenen Künstler aus Berlin Aspekte in den Vordergrund, die mit der »Exil«-Situation, der Neuorientierung und Neustrukturierung des eigenen Lebensumfeldes zu tun haben. Ein Großteil der in »Circles °5« vertretenen Künstler ist in den letzten Jahren aus verschiedenen Städten, verschiedenen Kunstakademien (Hamburg, Braunschweig, Karlsruhe, Frankfurt, Stuttgart) nach Berlin umgesiedelt. Man hat sich, gemäß der allgemeinen Berliner Situation, zu einem neuen sozialen Netzwerk zusammengefunden, zu einer Art »Schnittmenge« unterschiedlicher künstlerischer Kreise, die sich vor allem im Umfeld des Ausstellungsraums »Montparnass« und der dazugehörigen Bar »Sphinx« gruppierten.
Für die Karlsruher Ausstellung konzipieren die Künstler ein Projekt, das sich explizit mit den eigenen Beziehungsgeflechten, kollektiven Strategien, gemeinsam verfolgten künstlerischen Zielen und der gegenseitigen Sympathie beschäftigt.

Künstler:
Dirk Bell, Susanne Bürner, Dieter Detzner, Berta Fischer, Tine Furler, Sebastian Hammwöhner, Thilo Heinzmann, Thomas Helbig, Uwe Henneken, Dani Jakob, Stephan Jung, Marcus Kaiser, Kalin Lindena, Manfred Peckl, Susanne Reinhardt, Anselm Reyle, Heidi Specker, Katja Strunz, Wawa Tokarski, Gabriel Vormstein, Klaus Winicher, Thomas Zipp

Die Ausstellungs- und Veranstaltungsserie »Circles« wurde ermöglicht durch das Siemens Kulturprogramm. Idee und Konzeption: Christoph Keller

06.04.2001 :: 19 Uhr :: ZKM-subRaum :: Eintritt: frei

© 2017 ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe :: Impressum/Web Site Credits