Circles °3

Los Angeles :: Silverlake Crossings


25.11.2000 - 08.01.2001

- > Andy Alexander, Christiana Glidden, Jennifer Lane, Jon Pylypchuk (Aka Rudy Bust), Frances Stark, Eric Wesley, Pae White
Gast: Michael Stevenson

Eröffnung:
Freitag, 24. November 2000, 19 Uhr, Projektraum des ZKM_Medienmuseums

Vortrag:
Samstag, 25. November 2000, 19 Uhr, ZKM_Medientheater:
Giovanni Intra [China Art Objects, Kurator, Kritiker, LA] Frances Stark [Künstlerin, Autorin, Kritikerin, LA] Mark von Schlegell [Kritiker, Autor, LA] Filmvorführung: Jennifer Lane »Begin Again at Zero« [USA, 1999, 35-mm, 5:19 min.]

*_Die Ausstellungs- und Veranstaltungsserie Circles untersucht die Auswirkungen der individuellen Sozialisation junger Künstler auf deren künstlerische Positionen, sowie die Bedingungen lokaler Netzwerkarbeit und sozialer Kommunikationsstrukturen anhand von exemplarisch vorgestellten "Freundeskreisen". Jede Station der fünfteiligen Serie beleuchtet einen unterschiedlichen, spezifisch ausgeprägten Aspekt dieser Sozialisationsprozesse: während in Circles °1 »L�île aux enfants« fünf Künstler aus Genf vorgestellt wurden, die sich vor allem über das gemeinsame Interesse an elektronischer Musik, Club- und Subkultur zu einem freundschaftlichen Netzwerk verbinden, und in Circles °2 »Dribbdebach (Zakynthos)« eine Generation Frankfurter Künstler präsentiert wurde, bei der die gemeinsame Ausbildung an der Frankfurter Städelschule zu einem engen Zusammenhalt geführt hat, soll nun mit der dritten Station der Ausstellungsreihe ein weiteres Motiv für das Zustandekommen sozialer, freundschaftlicher und strategischer Netzwerke dargestellt werden.

      Bei »Circles °3: Silverlake Crossings« steht ein gemeinsamer Ausstellungsraum, eine Galerie in Los Angeles, die für die eingeladenen Künstler nicht nur den professionellen, sondern auch den sozialen Lebensmittelpunkt bildet, im Zentrum der Ausstellung. "China Art Objects Galleries" wurde vor ca. zwei Jahren von Giovanni Intra, Steve Hanson und Peter Kim gegründet, und hat durch die Eröffnung von Galerieräumen im Herzen von Chinatown Los Angeles für einen regelrechten Boom an neuen Galerien und Ausstellungsräumen in dieser Gegend gesorgt. Die Künstlerliste umfaßt Künstler im Alter zwischen 24 und 38 Jahren, also ein generationenübergreifendes Programm. In erster Linie werden von "China Art Objects" Absolventen der drei Kunsthochschulen von Los Angeles vertreten, darunter so prominente Namen wie Jorge Pardo, Frances Stark und Pae White, aber auch eine ganze Reihe wesentlich jüngerer Künstler, die im Rahmen von »Silverlake Crossings« durch Andy Alexander, Christiana Glidden, Jennifer Lane, Jon Pylypchuk und Eric Wesley repräsentiert werden.

      Für diese jüngste Generation von Künstlern aus Los Angeles stellt »Circles °3« die erste museale Ausstellung in Europa dar, die meisten der letztgenannten werden überhaupt zum ersten Mal in Europa gezeigt. Der Titel "Silverlake Crossings" bezieht sich auf ein künstlerisches Projekt Eric Wesleys und bezeichnet gleichzeitig eine der beliebtesten Wohn- und Ausgehviertel in Los Angeles, wo sich die Wege der vorgestellten Künstler häufig kreuzen. Durch die Aktivitäten Giovanni Intras als Kritiker und Kurator konnten sehr enge Beziehungen der Westcoast-Kunstszene nach Australien und Neuseeland geknüpft werden. Im Rahmen von »Circles °3« sollen diese außergewöhnlichen Verbindungen durch die Einladung von Michael Stevenson, einem der wichtigsten zeitgenössischen Künstler Neuseelands, der in Deutschland nach Ausstellungen in Aachen, Kassel und Berlin schon ein "alter Bekannter" ist, betont werden.


"China Art Objects Galleries" gewannen mit ihrem Gemeinschaftstand zusammen mit der Galerie Meyer-Riegger (Karlsruhe) und The Modern Institute (Glasgow) auf dem art forum Berlin 2000 den Preis für den besten Stand.

Linkempfehlung:

Biographien der Künstler

  
  Seeing Time
  
  Wichtige Ausstellungen
Januar-März 2001
  
  

 





© 2000 zkm | zentrum für kunst und medientechnologie
Alle Rechte vorbehalten. Website realisiert von:
[Lindner | Fuerstner | Pingel | Graesser ]