: ZKM :: Artikel :: Helen Mirra
 
 

  

Helen Mirra

Im Rahmen eines Vortrags stellt Helen Mirra ihre künstlerischen Arbeiten vor, die sich in erster Linie in einem persönlich geprägten Spannungsfeld von Zeit, Raum und Reisen bewegen. Unter Verwendung verschiedener Medien wie Installation, Film, Video aber auch Ton- und Klangaufnahmen offenbart sich eine sensible Wahrnehmung, die zum Teil in äußerst romantischen Formen zum Ausdruck kommt. Dabei schafft die in Chicago lebende Künstlerin in den oftmals stark minimalistischen Arbeiten ein Netzwerk von Beziehungen, das sich nicht nur durch seine konzeptuelle Stringenz, sondern durch eine ausgeprägte poetische Ausdruckskraft auszeichnet. Helen Mirras Sinn für Nostalgie durchdringt ihr gesamtes Schaffen und äußert sich in narrativer, ergreifender Weise in verschiedenen Formen der Erinnerung und bildlichen Vorstellung.
Helen Mirra studierte an der University of Illionois, Chicago (MFA) sowie an der Rochester University, New York. Ihre Arbeiten waren in den letzten Jahren, ausser in zahlreichen Galerien auch im Museum of Contemporary Art, Chicago, im Philadelphia Museum of Art, in der Kunsthalle Nürnberg sowie auf dem Art Forum Berlin zu sehen.

Übrigens: Am 22.09.2000 um 19 Uhr wird in der Meyer Riegger Galerie, Klauprechtstrasse 22, die erste Einzelausstellung von Helen Mirra in Deutschland eröffnet.


20.09.2000 :: 19 Uhr :: ZKM-Vortragssaal :: Eintritt frei

© 2017 ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe :: Impressum/Web Site Credits