: ZKM :: meisterwerke :: farocki
 
 

  

ZKM_Ausstellungen

Meisterwerke der Medienkunst aus der ZKM_Sammlung

Erdgeschoss der Lichthöfe 8 + 9
ab 19.09.2004

Ausstellung
Künstler/Werke
Besucherinfo

<- zurück - weiter ->

Harun Farocki : »Auge/Maschine II« [2002]
Video

Im Jahr 2000 fing Harun Farocki an, in Labors, Archiven und Produktionsstätten Bildsequenzen zu sammeln, die »intelligente«, bildverarbeitende Techniken dokumentieren. »Auge/Maschine II« organisiert die Materialien um den Begriff der Schlachtfelder aus dem Rechner. Die Kriegsanstrengung führte in der Vergangenheit zu technischen Neuerungen. Heute finden die technisch avancierten Waffen keinen gleichrangigen Gegner mehr. Der hochtechnische Krieg wird weniger geführt und mehr im Rechner simuliert. Muss es für künftige technische Entwicklungen Kriege geben - oder genügen die Schlachtfelder aus dem Rechner?

Biographie

* 1944 Neutitschein [Tschechien]

Harun Farocki absolvierte von 1966 bis 1968 ein Studium an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin [DFFB] und ist seit dieser Zeit freiberuflich im Bereich Film und Fernsehen tätig. 1974 war er Redakteur und Autor der Zeitschrift »Filmkritik«, München. Ab 1993 hatte er eine Gastprofessur an der University of California at Berkeley [USA] inne und seit 2000 eine Lehrtätigkeit an der Hochschule der Künste Berlin.
Harun Farocki lebt und arbeitet in Berlin [D].

^

Harun Farocki: »Auge/Maschine II«, 2002, Video, col., stereo, 14:30 min, Sonderpreis IMKP 2003, ZKM_Videokunstsammlung

^

© 2014 ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe :: Impressum/Web Site Credits