: ZKM :: Magazin :: int_termine2005 :: 04
 
 

  

Internationale Termine 2005

Medienkunstfestivals + Medienkunstausstellungen +
Konferenzen + Symposien + Workshops

2005  :: 01 | 02 | 03 | - 04 - | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12

Archiv :: 2004 | 2003 | 2002 | 2001

April 2005

· 06.04.-12.04.2005 ::
goEast - 5. Festival des mittel- und osteuropäischen Films, Wiesbaden [D]. Veranstalter: Deutsches Filminstitut [DIF], Frankfurt - Festival ->

· 07.04.-16.04.2005 ::
Images Festival 2005, Toronto [CDN] Film- und Videofestival ->

· 08.04.-09.04.2005 ::
Symposium : »Entschwinden die Bilder? Ins Universum der digitalen Kunst!«, Kunsthalle Bremen [D] Symposium ->

· 13.04.-16.04.2005 ::
Museums and the Web 2005 - International conference for culture and heritage on-line, Vancouver [CDN]. Veranstalter: Vereinigung Archives & Museums Informatics [Pittsburgh, USA] - Konferenz ->

· 14.04.-16.04.2005 ::
Lovebytes 2005 - International Festival of Digital Art [UK] - Festival ->

· 14.04.-17.04.2005 ::
achtung berlin - new berlin film award, Hackesche Höfe Berlin [D], Veranstalter: achtung berlin e.v - Festival für Filmproduktionen aus und über Berlin

· 14.04.-17.04.2005 ::
Dutch Open - International Festival for Dutch Film and Video Art, De Balie, Amsterdam [NL] - Filmfestival ->

· 15.04.2005 [Einreicheschluß] ::
Resfest - Filmfestival ->

· 15.04.2005 [Einreicheschluß] ::
Complexity, Science & Society Conference CSS [11.09.-14.09.2005], Universität Liverpool [UK] - Einreicheschluß für Vortragsvorschläge zur Konferenz ->

· 15.04.2005 [Einreicheschluß] ::
File - Electronic Language International Festival, Sesi Paulista's cultural space, Sao Paulo, Brasilien - Einreicheschluß für Beiträge ->

· 20.04.-24.04.2005 [Festival]
· 20.04.-15.05.2005 [begleitende Ausstellung, Kunsthalle Dominikanerkirche, Osnabrück] ::
European Media Art Festival [EMAF], Osnabrück [D] - Medienkunstfestival/Ausstellung ->

· 21.04.-23.04.2005 ::
Bildwissenschaft? Eine Zwischenbilanz, Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften, Wien [A] - Tagung ->

· 21.04.-30.04.2005 ::
Basics Festival 2005 - »Festival für Medien, Kunst, Gesellschaft«, Salzburg [A]

· 21.04.-05.05.2005 ::
San Francisco International Film Festival, San Francisco [USA], Veranstalter: San Francisco Film Society - Filmfestival -

· 22.04.-01.05.2005 ::
Version>05 - »Invincible Desire«, Chicago [USA]. Veranstalter: Lumpen, Select Media - Medienkunstfestival ->

· 26.04.-01.05.2005 ::
Crossing Europe, Linz [A] - Filmfestival

· 29.04.-16.05.2005 ::
Videonale, Kunstmuseum Bonn, Bonn [D] - Videokunstfestival ->

· 30.04.2005 [Einreicheschluß] ::
Sitemapping - Förderprojekt zur Vermittlung und Kontextualisierung von Medienkunst des Bundesamt für Kultur der Schweiz - Ausschreibung ->

· 30.04.2005 [Einreicheschluß] ::
Design Preis Schweiz 2005, D'S Design Center AG, Langenthal [CH] - Einreicheschluß für den Wettbewerb



Weitere Informationen zu den Veranstaltungen:

· 06.04.-12.04.2005 ::
goEast - 5. Festival des mittel- und osteuropäischen Films, Wiesbaden [D]. Veranstalter: Deutsches Filminstitut [DIF], Frankfurt :
Das Programm umfaßt mehr als hundert Filme, darunter zahlreiche Entdeckungen aus den neuen osteuropäischen EU-Nachbarländern. Darüber hinaus wird die Möglichkeit geboten, einen Einblick in die Filmproduktion jenseits der neuen EU-Grenze schweifen zu lassen und Arbeiten aus Ländern wie der Ukraine, Kasachstan oder Mazedonien kennenzulernen. Hinzugekommen sind in diesem Jahr die beiden neuen Filmreihen Signatur und Porträt. Signatur ist eine Plattform für Filme aus Osteuropa, die eingeführte Sehgewohnheiten zum Dialog herausfordern. Porträt verfolgt die Entwicklung einzelner Regisseure, deren künstlerisches Schaffen von der Wendesituation geprägt ist. Im zweiten Teil des im Jahr 2004 begonnenn Symposiums werden Film- und Osteuropa-wissenschaftler, Regisseure, Drehbuchautoren und Redakteure sich mit dem aktuellen Thema »Identitäten in Nachwendezeiten« auseinandersetzen.

^

· 07.04.-16.04.2005 ::
Images Festival 2005, Toronto [CDN] :
Bereits zum 18. Mal präsentiert sich in Toronto »Images - Festival of Independent Film and Video«, welches sich als Forum für unabhängige Produktionen versteht, die sich fernab von Kommerzialisierung und ihrer Distributionsmechanismen bewegen möchten. Darüber hinaus liegt ein weiterer Schwerpunkt auf der Präsentation interdisziplinärer Projekte im Bereich der Neuen Medien, die unter Berücksichtigung des erweiterten Begriffs von Film und Video aktuelle Tendenzen aufzeigen. Im Rahmen der Sektion Talks and Panels, werden u.a. die Künstlerin Zoe Beloff, die Filmtheoretikerin Kaja Silverman sowie der Medien-, Kunst - und Literaturtheoretiker WJT Mitchell anwesend sein. Zu den weiteren Höhepunkten des Festivals zählt die Award Verleihung mit der Vergabe von Preisen u.a. in den Kategorien »Best Installation/New Media Award«, »Best International Film Award« und »Best International Video Award«.

^

· 08.04.-09.04.2005 ::
Symposium : »Entschwinden die Bilder? Ins Universum der digitalen Kunst!«, Kunsthalle Bremen [D] :
Nach der Ausstellung »Frieder Nake. Die präzisen Vergnügen«, die vom 09.11.2004 bis 16.01.2005 in der Kunsthalle Bremen zu sehen war und derzeit im Projektraum des ZKM_Museum für Neue Kunst präsentiert wird, versteht sich das vom 08.04. bis 09.04.2005 stattfindende Symposium »Entschwinden die Bilder? Ins Universum der digitalen Kunst!« als zweites Kooperationsprojekt der Kunsthalle Bremen und der Universität Bremen. Ausgehend von kunstgeschichtlichen und ästhetischen Fragen der frühen digitalen Kunst, die gerade in jüngster Zeit eine zunehmende Aufmerksamkeit erfährt und wiederholt ins Zentrum der theoretischen Auseinandersetzung sowie zahlreicher Ausstellungen gerückt wird, konzentriert sich das Symposium auf die Spezifika des digitalen Bildes und deren Geschichte sowie auf gestaltersiche Optionen und Aufgaben einer Archäologie der digitalen Kunst. Zu den Referenten zählen Barbara Büscher [Hochschule für Musik und Theater, Leipzig], Dieter Daniels [Hochschule für Grafik und Buchkunst, Leipzig], Herbert W. Franke [Pionier der Computerkunst, Physiker und Autor, München], Wulf Herzogenrath [Direktor der Kunsthalle Bremen], Hans-Dieter Huber [Akademie für Bildende Kunst, Stuttgart], Frieder Nake [Pionier der Computerkunst, Universität Bremen], Heike Piehler [Ästhetisches Zentrum der Universität Bielefeld] und Peter Weibel [Vorstand des ZKM]. Um eine formlose Anmeldung zum Symposium wird gebeten: digitalekunst@uni-bremen.de.

^

· 13.04.-16.04.2005 ::
Museums and the Web 2005 - International conference for culture and heritage on-line, Vancouver [CDN]. Veranstalter: Vereinigung Archives & Museums Informatics [Pittsburgh, USA] :
Die Fachkonferenz setzt sich jährlich mit den jüngsten Entwicklungen auseinander, die im Bereich des Sicherns und Archivierens von kulturellem Kulturgut, welches online zugänglich ist, von Relevanz sind. Zur Teilnahme sind Kuratoren, Manager, Direktoren, Webmaster, Archivare sowie alle Angehörigen aus verwandten Berufszweigen aus dem Museumsbereich aufgerufen. In dem umfassenden Programm sind Podiumsdiskussionen, Präsentationen, Workshops und der Wettbewerb Best of the Web vorgesehen. Registrierungen sind bis 05.04.2005 möglich.

^

· 14.04.-16.04.2005 ::
Lovebytes 2005 - International Festival of Digital Art [UK] :
Das im Jahr 1994 gegründete Produktions- und Päsentationsforum für Medienkunst »lovebytes« veranstaltet jährlich ein gleichnamiges Festival, welches Künstler der unterschiedlichsten Disziplinen zusammenführen möchte, um so ein breitmöglichstes Spektrum an Darbietungen wie Performances, Screenings und Vorträgen von Musikern, Designern, Programmierern und Bildenden Künstlern offerieren zu können.

^

· 14.04.-17.04.2005 ::
Dutch Open - International Festival for Dutch Film and Video Art, De Balie, Amsterdam [NL] :
Die Filmproduktion hat sich in den vergangenen Jahren, bedingt durch den Einfluß der digitalen Medien und einem veränderten Bewußtsein im Umgang mit Möglichkeiten der Aufzeichnung sowie durch die zunehmend flacher werdenden Grenzen zwischen Film, Video und Neuen Medien zu einem sich fließend veränderten Genre gewandelt. Diesen Aspekt thematisiert die erste Dutch Open-Ausgabe, ein Festival, welches aus der engen Zusammenarbeit der niederländischen Institutionen Netherlands Media Art Institute Montevideo/Time Based Arts, Filmbank und Dutch Film Fund resultiert. Demzufolge liegt der Schwerpunkt eindeutig auf der Präsentation des Schaffens niederländischer oder in den Niederlanden lebender Filmproduzenten. Vorgesehen sind jedoch auch die Präsentationen internationaler Filmprogramme wie beispielsweise Kurzfilme aus Großbritannien [zusammengestellt von Lux, London], Filme aus Frankreich [Light Cone, Paris], Belgien [Argos, Brüssel], Österreich [Sixpackfilm, Vienna] und Polen [WRO Centre for Media Art].

^

· 15.04.2005 [Einreicheschluß] ::
Resfest :
Das Filmfestival ResFest widmet sich seit seiner Gründung Mitte der 90er Jahre in San Francisco dem digitalen Kurzfilm. Auf diesen Schwerpunkt fokussiert, tourt das ResFest jedes Jahr mit einer Auswahl von ca. 140 Kurzfilmen um den ganzen Globus mit Stationen u.a. in Los Angeles, New York, London, Paris, Barcelona oder Tokyo - im Januar 2003 war das Resfest auch im ZKM zu Gast. Noch bis zum 15. April 2005 können Arbeiten für das Resfest 2004 eingereicht werden [ein verlängerter Einreicheschluß wurde für den 13. Mai festgelegt], welches im September mit der diesjährigen Tour beginnen wird [-> Anmeldeformular].

^

· 15.05.2005 [Einreicheschluß] ::
Complexity, Science & Society Conference CSS [11.09.-14.09.2005], Universität Liverpool [UK] :
Vom 11.09.-14.09.2005 findet an an der Universität Liverpool [UK] die Konferenz Complexity, Science & Society Conference CSS statt, in deren Zentrum die Auseinandersetzung mit dem Beziehungsgeflecht zwischen der Komplexitätstheorie, Wissenschaft und Gesellschaft steht. Neben theoretischen Aspekten werden experimentelle Fakten vorgestellt sowie zahlreiche Simulationsbeispiele gezeigt. Zu den Referenten zählen u.a. Fritjof Capra [Center for Ecoliteracy, Berkeley, Kalifornien], Ian Hargreaves [BBC Radio 4], Francis Heylighen [Center Leo Apostel, Universität Brüssel], Ralph Stacey, Center for Complexity and Management]. Ein thematischer Schwerpunkt der Konferenz, der sich den philosophischen Aspekten der Komplexitätstheorie widmen möchte, wird die Sektion »Philosophie und Komplexität« sein, mit dem u.a. die Bereiche Ontologie und Metaphysik, Epistemologie, Ethik und Gesellschaft, Philosophie der Wissenschaft näher beleuchtet werden sollen. Hierfür können Referenten bis zum 15.04.2005 Abstracts für Vorträge einreichen, die Entscheidung über eine Teilnahme an der Konferenz wird am 13.05.2005 bekanntgegeben.

^

· 15.04.2005 [Einreicheschluß] ::
File - Electronic Language International Festival, Sesi Paulista's cultural space, Sao Paulo, Brasilien :
Die interdisziplinäre Auseinandersetzung mit zentralen Fragestellungen der digitalen Kultur und aktuellen Tendenzen der Medienkunst steht im Mittelpunkt der sechsten Ausgabe des vom 03.10.-22.10.2005 in Sao Paulo stattfindenden Festivals FILE - International Festival of Electronic Language [São Paulo/BR]. Auch das diesjährigen Festival wird wieder von einem Symposium und dem Forum für elektronische Musik Hipersonica, begleitet. Der Einreicheschluß für Beiträge zum Festival endet am 15.04.2005.

^

· 20.04.-24.04.2005 [Festival]
· 20.04.-15.05.2005 [begleitende Ausstellung, Kunsthalle Dominikanerkirche, Osnabrück] ::
European Media Art Festival [EMAF], Osnabrück [D] :
Das 1988 gegründete Festival präsentiert sich jährlich als Plattform für innovative und experimentelle Medienkunst aus den Bereichen Film, Video, Performance, multimediale Installationen, CD-ROM, DVD und Internet. »Document« lautet das diesjährige Festivalmotto für Reflexionen über das künstlerische Werk als Dokument eines kreativen Prozesses. Im Zentrum der Auseinandersetzung soll die zunehmende Digitalität von Bildern und die damit einhergehende Diskussion um ihre Authentizität und Wahrnehmung stehen. Das Festivalprogramm wird im wesentlichen bestimmt durch die eingesandten Arbeiten [experimentelle Filme und Videos, Installationen, non-lineare Arbeiten auf DVD, CD-ROM oder im Internet] von Medienkünstlern und -künstlerinnenn. Der Einreicheschluß hierfür war der 15.12.2004. Anmeldung -> .pdf | Reglement -> .pdf]

^

· 21.04.-23.04.2005 ::

Bildwissenschaft? Eine Zwischenbilanz, Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften, Wien [A] :
Eine der zentralen Themen der Tagung ist die aktuelle Fragestellung nach einer Definition des Bildes im digitalen Zeitalter, das häufig als eine Ära »nach dem Bild« bezeichnet und in der Bildgeschichte von den Zeiten »davor« abgekoppelt wird. Der bildwissenschaftliche Dialog setzt sich mit der Frage auseinander, mit welchem Bildbegriff die Bildwelten der Virtual Reality und die der analogen Bildern erfaßt werden können und versucht, Standorte gegenüber dem zu suchen, was Bildgeschichte auch in einem anthropologischen Sinne ist, nicht nur aus Sicht der Medientechniken. Die Tagung versucht, die gegenwärtigen Kontroversen um einen universalen oder spezifischen Bildbegriff so zur Debatte zu stellen, daß die unterschiedlichen Positionen zu Wort kommen. Teilnehmer [Auswahl]: Hans Dieter Huber [Fachgruppe Kunstgeschichte und Kunsttechnik, Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart], Christiane Kruse (Arbeitsgruppe Kunstwissenschaft, Universität Konstanz), Thomas Macho [Kulturwissenschaftliches Seminar, Humboldt-Universität zu Berlin], W. J. T. Mitchell [Department of Art History and Department of English Language and Literature, University of Chicago/Wissenschaftskolleg zu Berlin], Martin Schulz [Institut für Kunstwissenschaft, Staatliche Hochschule für Gestaltung Karlsruhe], Beat Wyss [Institut für Kunstwissenschaft, Staatliche Hochschule für Gestaltung Karlsruhe]. Eine Anmeldung zur Teilnahme an der Tagung ist bis 19.05.2005 erforderlich [losenicky@ifk.ac.at]

^

· 22.04.-01.05.2005 ::
Version>05 - »Invincible Desire«, Chicago [USA]. Veranstalter: Lumpen, Select Media :
Die vierte Ausgabe dieses Events versteht sich als eine hybride Form aus Festival, Konferenz, Kunstmesse und online-Projekt und möchte sich schwerpunktmäßig mit der im Entstehen begriffenen Mischform aus Kunst und Aktivismus auseinandersetzen, und unter Einbezug der kulturellen und kreativen Anwendungen der neuen Technologien nach Taktiken und Strategien der Intervention fragen. Zu dem zehntägigen Festival werden Künstler, Entwickler und Wissenschaftler aus unterschiedlichen Disziplinen geladen; das Programm sieht neben künstlerischen Präsentationen wie Konzerte und Filme auch Workshops und Podiumsdiskussionen vor. Version>05 öffnet sich dabei allen Kategorien; Projektvorschlägen aus den Bereichen Film, Video und Internet, aber auch Interviews und Essays sind keine Einschränkungen gesetzt. Der Einreicheschluß hierfür ist der 28.02.2005.

^

· 29.04.-16.05.2005 ::
Videonale, Kunstmuseum Bonn, Bonn [D] :
Im deutschsprachigen Raum zählt die »Videonale« zu einem der ältesten Festivals, nachdem es sich im Jahr 1984 zum ersten Mal präsentierte und seither jährlich aktuelle Strömungen im Bereich der Videokunst vorstellt. Die Ausstellung in den großen Wechselausstellungssälen des Kunstmuseums Bonn der »Videonale 10« will eine Standortbestimmung des bewegten Bildes an der Schnittstelle zwischen bildender Kunst und Video in der unmittelbaren Gegenwart erreichen. Begleitet wird das Programm von einem Symposium zur Ausstellungsgestaltung für Video- und Medienkunst sowie der Preisverleihung des mit 5.000 Euro dotierten Videonale-Preises. Hierfür konnten Beiträge bis 04.02.2005 eingereicht werden.

^

· 30.04.2005 [Einreicheschluß] ::
Sitemapping - Förderprojekt zur Vermittlung und Kontextualisierung von Medienkunst des Bundesamt für Kultur der Schweiz :
Erstmals wird Bundesamt für Kultur eine Förderung für die Vermittlung und Kontextualisierung von Medienkunst ausgeschrieben. Unterstützt werden sollen Projekte, die der Öffentlichkeit einen qualifizierten Zugang zur Medienkunst bieten. Kuratoren und Institutionen können für die Kategorien »Symposien«, »Festivals/Ausstellungen« sowie »andere kuratierte Konzepte« ein Projektkonzept einreichen, sofern es sich um jüngere Projekte handelt, die in den nächsten zwei Jahren umgesetzt werden können.

^

© 2017 ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe :: Impressum/Web Site Credits