: ZKM :: Magazin :: int_termine2004 :: 09
 
 

  

Internationale Termine 2004

Medienkunstfestivals + Medienkunstausstellungen +
Konferenzen + Symposien + Workshops

2004  :: 01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12

Archiv :: 2003 | 2002 | 2001

September _ 2004

· 01.09. - 05.09.2004 ::
6. Werkleitz Biennale 2004 »Common Property / Allgemeingut«, Halle [D] Internationales Medienkunst-Festival ->

· 02.09. - 04.09.2004 ::
Ars Electronica Festival, Linz [A] - Festival ->

· 03.09.2004 [Bewerbungsschluss] ::
Bremer Videokunst Förderpreis, Bremen [D] - Wettbewerb ->

· 03.09.2004 [Einreicheschluss] ::
· 24.09.2004 [Einreicheschluss] ::
Sundance Film Festival, Park City, Utah [USA] - Filmfestival ->

· 05.09.2004 [Einreicheschluß] ::
IEEE VR2005, Virtual Reality Conference, Bonn [D] - internationale Konferenz ->

· 10.09. - 26.09.2004 ::
Expanded Cinema, hartware medien kunst verein, PhoenixHalle Dortmund [D] - Veranstaltungsreihe ->

· 14.09. - 16.09.2004 ::
COSIGN 2004, University of Split [Kroatien] Konferenz ->

· 15.09.2004 [Bewerbungsschluss] ::
Transmediale, Berlin [D] - Wettbewerb ->

· 18.09. - 22.09.2004 ::
Art Forum, Berlin [D] - Internationale Messe für Gegenwartskunst ->

· 20.09.2004 [Einreicheschluß] ::
Generative Art 2004, Politecnico dell'Università di Milano, Mailand [I] - Konferenz ->

· 20.09. - 22.09.2004 ::
Business Models for Digital Preservation, Seminar zur Erhaltung digitalen Kulturguts, Veranstalter: Erpanet. Veranstaltungsort: Amsterdam [NL] - Seminar ->

· 23.09. - 25.09.2004 ::
Sonic Acts 10, Paradiso, Amsterdam [NL] - Festival für elektronische Musik und Medienkunst ->

· 23.09. - 30.09.2004 ::
Filmfest Hamburg 2004, Hamburg [D] - Festival ->

· 24.09.2004 [Einreicheschluß] ::
Kulturstiftung des Bundes - Stipendienvergabe ->

· 30.09. - 02.10.2004 ::
Stuttgart 1960. Computer in Theorie und Kunst, Akademie Schloss Solitude, Stuttgart [D] - Symposium ->

· 30.09. – 10.10.2004 ::
Artronica, Bogota [Kolumbien] - Internationales Medienkunstfestival ->


· 01.09. - 05.09.2004 ::
6. Werkleitz Biennale 2004 »Common Property / Allgemeingut«, Halle [D] :
Die Werkleitz Gesellschaft versteht sich als Plattform für künstlerische und kulturelle Produktionen und als Initiator für Workshops, Ausstellungen und Festivals, darunter der Werkleitz Biennale. Die diesjährige 6. Ausgabe widmet sich unter dem Titel »Common Property / Allgemeingut« unter anderem verschiedenen Facetten der aktuellen Auseinandersetzungen um »Intellectual Property/Geistiges Eigentum«. Fokussiert werden dabei Fragen rund um Copyright und AutorInnenrechte in der Musik- und Filmindustrie bzw. die zunehmende Monopolisierung von Wissen, die einseitige Vereinnahmung von Ressourcen und die zunehmende Privatisierung des öffentlichen Raums.

^

· 02.09. - 04.09.2004 ::
Ars Electronica, Linz [A] :
Die Ars Electronica, das weltweit bekannte Festival für experimentelle Kunst und Technologien des digitalen Zeitalters, ist ein Treffpunkt für Künstler aus aller Welt, die sich mit neuen Möglichkeiten der Kombination von elektronischen Technologien und Kunst beschäftigen. »TIMESHIFT – die Welt in 25 Jahren«, so der Titel des diesjährigen Festivals, wird Schlüsselbegriffe wie Zeitenwandel, Umbruch und Zukunft aufgreifen - zum 25-jährigen Jubiläum spannt die Ars Electronica einen Bogen von der Vergangenheit in die Zukunft der Auseinandersetzung mit Themen zwischen Kunst, Technologie und Gesellschaft. Zahlreiche Neuerungen im Festivalformat, zusätzliche Veranstaltungen und Special Events ermöglichen fast zwei Tage mehr Programm. 25 Jahre Entwicklung und Erfahrung liegen hinter Ars Electronica. Auf der Basis ihrer Erfahrung und im Sinne ihrer Funktion als Werkzeug gesellschaftlicher Analyse wird sich Ars Electronica 2004 auch der Frage widmen, ob gesellschaftliche Weiterentwicklung im Sinne eines Lerneffektes aus der Vergangenheit für die Zukunft möglich ist. Bereits vor der Eröffnung der Ars Electronica 2004 gibt die Konferenz »The Language of Networks« Einblick in aktuellste Netzwerk-Theorien und –visualisierungen. Sie beleuchtet deren Anwendungsmöglichkeiten in so unterschiedlichen Gebieten wie Wissenschaft, Wirtschaft und Kunst. Die Ausstellung »Digital Avant-Garde/Prix Selection«, die auch schon in New York gezeigt wurde, präsentiert eine Auswahl von Werken aus der Geschichte der interaktiven Kunst. Im Media Art Forum – Digital Avant-Garde stellen die KünstlerInnen der Ausstellung »Digital Avant-Garde/Prix Selection« ihre Werke vor. Auch im Bereich Events gibt es Neuerungen. Erstmals verschmelzen die Eröffnung des Festivals und die Prix Ars Electronica Gala zu einer großen Veranstaltung. Die festliche Eröffnung der Ars Electronica 2004 und die Verleihung der Goldenen Nicas an die Gewinner des Prix Ars Electronica erfolgen im selben Rahmen. Hinzu treten zahlreiche Ars 25 - Specials anlässlich des Jubiläums des Festival Ars Electronica. So präsentiert Itsuo Sakane, ehemaliger Leiter des Internationalen Akademie für Medienkunst und Wissenschaft in Japan, Trends und Entwicklungen der Pionierzeiten digitaler Medienkultur. Neben weiteren Veranstaltungen zählt auch das Symposium Re-Inventing Radio, das die Entwicklungen auf dem Gebiet der Radio- und Telekommunikationskunst beleuchtet, zu den »Ars 25 - Specials.« Regelmäßige Updates zu Festivalthema, Programmdetails und News im Vorfeld des Festivals erfahren Sie hier. Während des Festivals werden dort Live-Streams von Symposien sowie Online-Reports zum Festivalgeschehen abrufbar sein.

^

· 03.09.2004 :: [Bewerbungsschluss]
Bremer Videokunst Förderpreis, Bremen [D] :
Der Bremer Videokunst Förderpreis (VKP) lädt ein zur Einreichung von Videokunst-Konzepten. Zum dreizehnten Mal können MedienkünstlerInnen beim Filmbüro Bremen Projektkonzepte einreichen, deren Realisierung durch die Preisgelder finanziert werden soll. Inhaltlich wie formal ist das Spektrum der Bewerbungen weit gestreut: Visuelle Forschung ist ebenso willkommen wie poetische Digitalcollagen, Videobänder und -installationen. Eingereicht werden können ausschließlich Konzepte, keine bereits realisierten Arbeiten.

^

· 03.09.2004 [Einreicheschluss] ::
· 24.09.2004 [Einreicheschluss] ::
Sundance Film Festival, Park City, Utah [USA] :
Das Sundance Film Festival hat sich seit seiner Entstehung Mitte der 80er Jahre als eines der renommiertesten überhaupt etabliert. Das Programm unterteilt sich in verschiedene Sektionen, wozu auch das als jüngstes hinzugekommene »online Film Festival« zählt. Der Einreicheschluß für das vom 20. - 30.01.2005 stattfindende Festival ist der 03.09.2004 für die Kategorie Internationaler Kurzfilm, sowie der 24.09.2004 für die Kategorien Internationaler Spielfilm und Dokumentationen [online-Anmeldung].

^

· 05.09.2004 [Einreicheschluß] ::
IEEE VR2005, Virtual Reality Conference, Bonn [D] :
Nach Chicago [2004], Los Angeles [2003] und Florida [2002] wird Bonn der Austragungsort der vom 12. – 16. März 2005 stattfindenden Ausgabe der Virtual Reality Conference 2005 sein. Wieder lädt das Institute of Electrical and Electronis Engineers [IEEE] zusammen mit der IEEE Computer Society zu Vorträgen, Diskussionen sowie einer Ausstellung ein, in deren Zentrum Themen zur Technologie und Entwicklung der Virtuellen Realität stehen und für die noch bis zum 05. September 2005 Projekte und Projektvorschläge eingereicht werden können. Parallel und in Kooperation mit »VR2005« wird eine weitere Konferenz stattfinden: Das Symposium Haptics, welches in Pisa [I] vom 18. – 20. März 2005 ausgetragen wird.

^

· 10.09. - 26.09.2004 ::
Expanded Cinema, hartware medien kunst verein, PhoenixHalle Dortmund [D] :
Unter dem Titel »Film als Spektakel, Ereignis und Performance« präsentiert der hartware medien kunst verein die von dem Londoner Kurator Mark Webber kuratierte Veranstaltungsreihe »Expanded Cinema«. An drei aufeinandefolgenden Wochenenden [10.-12.09./ 17.-19.09./24.-26.09.] werden etwa 40 Filmperformances und Expanded Cinema-Ereignisse von den 1960er Jahren bis heute gezeigt, die bisher nur selten in Deutschland zu sehen waren bzw. in Dortmund zum ersten Mal gezeigt werden. Teilweise werden die Künstler - darunter Carolee Schneemann, Anthony McCall, Valie Export und Malcolm Le Grice - persönlich anwesend sein, um ihre Werke aufzuführen. »Expanded Cinema« findet parallel zur Präsentation des Nam June Paik Awards statt.

^

· 14.09. - 16.09.2004 ::
COSIGN 2004, University of Split [Kroatien] :
»COSIGN - The International Conference on Computational Semiotics in Games and New Media« findet zum vierten Mal statt. Nachdem die Konferenz bereits in den Niederlanden, in Deutschland und in England gastierte, wird der diesjährige Veranstaltungsort die Universität in Split [Kroatien] sein. Im Zentrum stehen interdisziplinäre Ansätze der Semiotik als Konzeptions- und Analysemodell digitaler Medien und interaktiver Anwendungen in Informatik, geistes- und naturwissenschaftlichen Forschungsgebieten, Design und Medienkunst. Abstracts für Vorträge sowie künstlerische Projekte können noch bis zum 29.04.2004 eingereicht werden; deadline für Präsentationen von Forschungsvorhaben sowie technischer Anwendungen ist der 24.05.2004. [- > Ausschreibung]

^

· 15.09.2004 :: [Bewerbungsschluss]
Transmediale, Berlin [D] :
Das internationale Medienkunstfestival Berlin lädt zum Wettbewerb 2005 ein. Der Wettbewerb widmet sich herausragenden aktuellen künstlerischen Positionen der digitalen Medienkunst. Die internationale Jury [Vali Export, Masaki Fujihata, Amanda Mc Donald-Crowley, Gunalan Nadarajan und Christiane Paul] verleiht den Hauptpreis in Höhe von € 4.000 und zwei Preise in Höhe von je € 2.000. Künstlerinnen und Künstler erkunden die Beziehungen zwischen Kunst und Technologie auf vielfältige Art und Weise. Für die Transmediale ist allerdings wichtig, dass künstlerische Arbeiten die Technologien nicht nur verwenden, sondern auch Reflexionen über die ästhetischen, kulturellen und sozialen Dimensionen technologischer Entwicklungen implizieren. Das Festival und sein Wettbewerb bemühen sich um ein Verständnis von Medienkunst als Resonanzraum und Katalysator für eine kritische und kreative Erweiterung der Möglichkeiten menschlichen Handelns durch neue Technologien. Die komplette Ausschreibung steht als .pdf zum Download bereit.

^

· 18.09. - 22.09.2004 ::
Art Forum, Berlin [D] :
Das Art Forum Berlin präsentierte sich zum ersten Mal Mitte der 90er Jahre und hat sich seitdem neben der Art Cologne und der Art Basel als Internationale Messe für Gegenwartskunst etablieren können. Jährlich sind rund 100 Galerien aus ca 25 Ländern mit junger Kunst aus den Bereichen Malerei, Skulptur und Plastik, Zeichnung, Fotografie, Installation und Video vertreten.

^

· 20.09.2004 [Einreicheschluß] ::
Generative Art 2004, Politecnico dell'Università di Milano, Mailand [I] :
Die 7. internationale Konferenz zu »Generative Art«, Generative Art 2004, wird vom 14. bis 16. Dezember 2004 unter der Organisation von Celestino Soddu, Direktor des Generative Design Lab, im Politechnico der Mailänder Universität [I] stattfinden. »Generative Art« meint eine Kunst- und Designform zur Erzeugung virtueller künstlicher Welten, die mehr Gewicht auf die Idee des Prozesses legt als auf die Abgeschlossenheit von Werken. Generative Software [Code] ermöglicht unvorhersehbare Entwicklungen und Formen in Architektur, Musik, Kommunikation, Software, Bildern, Objekten usw. und deren Identität »in progress«. Bis 20. September 2004 können inhaltliche Beiträge zu einem der fünf Themenbereiche [»Art&Science« - »Image&Space« - »Music&Poetry« - »Visionary Scenarios« - »Infinity&Identity«] sowie Projektvorschläge für das am 15. und 16. Dezember stattfindende »Generative Live Performance Festival« eingereicht werden [-> Formular html].

^

· 20.09. - 22.09.2004 ::
Business Models for Digital Preservation, Seminar zur Erhaltung digitalen Kulturguts, Veranstalter: Erpanet. Veranstaltungsort: Amsterdam [NL] :
Bei der Organisation Erpanet handelt es sich um eine Vereinigung, die in unregelmäßigen Abständen an unterschiedlichen Orten Seminare anbietet, die sich ausschließlich mit der Erhaltung digitalen Kulturguts auseinandersetzen, womit einem mangelnden Bewusstsein gegenüber dieser Problematik entgegengetreten werden möchte. Der vom 20. bis 22. September 2004 in Amsterdam [NL] stattfindende Kurs »Business Models for Digital Preservation« nimmt sich ebenfalls dieses Themas an und richtet sich vor allem an Mitglieder der IT-Branche als auch an Mitglieder von Berufszweigen, die allgemein mit der Erhaltung digitaler Werte konfrontiert werden und mit dieser Form der Konservierung noch ganz am Anfang stehen. Während der dreitägigen Veranstaltung, an der als Referenten Alan Blunt [SCRAN], Rob Davies [Public Sector Information; MDR Parners], Gerry Wall [Wall Communications], Andrea Rapp [DigiZeitschriften] und Douglas Greenberg [Survivors of the Shoah Visual History Foundation VHF] teilnehmen, werden u.a. Strategien der Erhaltung und den damit einhergehenden Risiken thematisiert. Ebenfalls zur Sprache gelangen der Umgang mit anfallenden Kosten bzw. der Rentabilität und Kompatibilität des zu erhaltenden Materials. Kosten des Seminars: 150 Euro; die Anmeldung ist über die Website von Erpanet möglich.

^

· 23.09. - 25.09.2004 ::
Sonic Acts 10, Paradiso, Amsterdam [NL] :
Bereits zum zehnten Mal findet in Amsterdam das Festival für elektronische Musik und Medienkunst Sonic Acts statt. Das übergeordnete Thema der diesjährigen Konferenz lautet »Unsorted«, womit zum einen u.a. aktuelle Softwareentwicklungen und damit verbundene neue Möglichkeiten audio-visueller Darstellungsmodi diskutiert werden. In Konferenzen, Filmvorführungen, Performances sowie Präsentationen soll aber auch die fortschreitende Entwicklung in den sich überlappenden Bereichen Technologie und Kunst, die sich zu einer Art »Informations-Kunst« formiert haben, in das Zentrum der Betrachtung gerückt werden.

^

· 23.09. - 30.09.2004 ::
Filmfest Hamburg 2004, Hamburg [D] :
Im Zentrum des Filmfest Hamburg 2004 steht die Präsentation filmkünstlerischer Ausdrucksformen und die Förderung des allgemeinen Interesses und Verständnisses für andere Kulturen. Im Rahmen eines Wettbewerbs werden internationale Produktionen aus den Bereichen Spiel- Dokumentar-, Kinder- und Animationsfilm gezeigt; hierfür konnten bis 25.07.2004 Arbeiten eingereicht werden.

^

· 24.09.2004 [Einreicheschluß] ::
Kulturstiftung des Bundes - Stipendienvergabe :
Unter dem Titel »Beijing Case - Kultur des High Speed Urbanismus« schreibt die Kulturstiftung des Bundes im Rahmen ihres Programms zur Untersuchung internationaler urbaner Entwicklungen ein künstlerisches Stipendienprojekt aus, in dessen Zentrum die Auseinandersetzung mit dem explosiven Wachstum Pekings und dessen Einfluß auf die urbane Kultur steht. Es werden insgesamt sieben Stipendien an Künstlerinnen und Künstler aller Sparten [Literatur, Bildende Kunst, Neue Medien, Film, Musik, Theater etc.] sowie an Architektinnen und Architekten vergeben, die zu einem der folgenden Themenfelder arbeiten: »Städtebau und Architektur«, »Kulturelle urbane Identität«, »Gesellschaft im Umbruch«, »Alltagskultur zwischen Tradition und Moderne«, »Neue öffentliche Räume« sowie »Künstlerische Produktion als Impuls«. Arbeits- und Recherchevorhaben zu einem dieser Themen sind bis zum 24.09.2004 einzureichen; eine Jury, bestehend aus Christian Döring, Programmleiter Literatur im Verlag Dumont Literatur und Kunst, Niklas Maak, Redakteur für Kunst und Architektur im Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, Ulrich Nowak, Leiter Goethe-Institut Peking, Hans Ulrich Obrist, Kurator Musée d'Art Moderne de la Ville de Paris [MAMVP], Tan Ping, Vizepräsident der Kunstakademie Peking, Christoph Terhechte, Leiter Internationales Forum des jungen Films der Berlinale Berlin, wird Anfang November über die Vergabe entscheiden. Mit den Stipendien ist jeweils eine Vergütung in Höhe von 2.000 Euro monatlich sowie ein Aufenthalt in Peking von 01.07. bis 31.10.2005 verbunden. Ausschreibung und Bewerbungformular sowie weiterführende Informationen stehen auf der Website der Kulturstiftung des Bundes zum Download bereit.

^

· 30.09. - 02.10.2004 ::
Stuttgart 1960. Computer in Theorie und Kunst, Akademie Schloss Solitude, Stuttgart [D] :
Gegenstand des dreitägigen Symposiums ist das Verhältnis von Technologie, Theorie und Kunst, das in Stuttgart eng mit dem Namen Max Bense und der »Stuttgarter Schule« verbunden ist. Die im Umkreis Benses entstandenen künstlerischen Arbeiten - vor allem computergenerierte Poesie und Graphik - werden als frühe Beispiele digitaler Medienkunst vorgestellt.

^

· 30.09. - 10.10.2004 ::
Artronica, Bogota [Kolumbien] :
Vom 30. September bis 10. Oktober 2004 findet in Bogota, Kolumbien, die zweite Artronica statt, ein vom Goethe Institut und der Französischen Botschaft initiiertes internationales Medienkunstfestival, welches eine Auswahl der Programme deutscher und französischer Medienkunst-Events [Transmediale, Emaf, ZKM], Vorträge und Workshops von Medienexperten sowie Konzerte elektronischer Musik präsentierte. Auch in diesem Jahr ist der \\internationale\medien\kunst\preis beteiligt, der gemeinsam vom ZKM und dem Südwestrundfunk Baden-Baden SWR] alljährlich veranstaltet wird. Acht ausgesuchte Beiträge aus dem Wettbewerb 2003, der die Thematik »Konstruiertes Leben - Szenarien der Fiktion zwischen Computergames, Cyber-Sex, Nanobytes, Robotic Arts« behandelte, werden in einem einmaligen Screening zu sehen sein. Dabei sind Video-, Netzbeiträge und Dokumentationen von Installationen unter anderem von Johanna Domke, Kirsten Geisler, Gerhard Mantz und der Künstlergruppe / / /fur/ /.

^

© 2017 ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe :: Impressum/Web Site Credits