: ZKM :: Magazin :: int_termine2002 :: 02
 
 

  

Internationale Termine 2002

Medienkunstfestivals + Medienkunstausstellungen
Konferenzen + Symposien + Workshops

F e b r u a r _ 0 2

2001 _ 01-08 | 09 | 10 | 11 | 12
2002 _ 01 | < - 02 - > | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12

· 02/01 ::
Die Zukunft der Medienkunst, Medienforum München [D] - Fachtagung

· 02.02.2002 ::
Strategies for Access + Media Autonomy in the Digital Age, Name.Space Lab, New York [USA] - Diskussions- und Präsentationsveranstaltung - >

· 04. - 08.02.2002 ::
thinking and doing Documenta 11, Kunsthochschule Kassel, Kassel [D] - Vortrags- und Diskussionsveranstaltung - >

· 05. - 10.02.2002 ::
transmediale.02: »[go public!]«, Haus der Kulturen der Welt, Berlin [D] - Medienkunstfestival - >

· 06.02.2002 ::
ESC 01, Media Arts Lab, Künstlerhaus Bethanien, Berlin [D] - Präsentations- und Diskussionsveranstaltung - >

· 07.02.2002 ::
Dieter Daniels [HGB Leipzig] : »Big Brother Ready Made«, Neuer Berliner Kunstverein, Berlin [D] - 19 Uhr - Vortrag

· 07.02.2002 ::
»SMS Encounters: Verdichtung von Öffentlichkeit?«, Haus der Kulturen der Welt, Berlin [D] - ab 14 Uhr - Diskussionsveranstaltung - >

· 08. - 17.02.2002 ::
immedia 2002 - 7th annual digital media exhibition, Ann Arbor, Michigan, USA - Veranstalter: entity [Zusammenschluss verschiedener Medienk?nstler, Ann Arbor, MI] - Medienkunstausstellung - >

· 08.02. – 01.03.2002 ::
AHA - Activism-Hacking-Artvism - making art doing multimedia, im Museo Laboratorio di Arte Contemporanea der Universität »La Sapienza«, Rom [I] Ausstellungsevent - >

· 12. – 14.02.2002 ::
Imagin@.02, 20. internationales Festival für »digital images«, Grimaldi Forum in Monte-Carlo, Monaco - Festival und Symposium - >

· 12. - 19.02.2002 ::
ARCO '02, Parque Ferial Juan Carlos I, Madrid [E] - Kunstmesse mit Podiumsdiskussionen - >

· 13.02.2002 ::
Reframing Reality, Staatsbibliothek, Berlin [D] - 10 - 18 Uhr Diskussionsveranstaltung - >

· 13. – 17.02.2002 ::
2002 International D-Cinema Festival, Vierzon [F] - Festival für digitale Filme - >

· 15.02.2002 ::
collective jukebox 4.0 - Deadline für die Präsentation des online-Forums, 03-09/02 in Genf [CH] - >

· 15.02.2002 ::
Lionel Bovier: »Curatorial Methodologies« [ - im Rahmen des Vortragsprogrammes der Manifesta 4, Europäische Biennale zeitgen?ssischer Kunst- ], St?delschule, Frankfurt/M. [D] - 19 Uhr - Vortrag

· 15. - 17.02.2002 ::
CodeCon 2002, San Francicso, CA [USA] - Konferenz

· 18.2. | 25.2. | 4.3. | 11.3. | 18.3.2002 ::
Matrix: Intersections in Art and Technology, McAuley B Studio, Level 1, Tate Modern, London [GB] - Vortragsreihe - >

· 22.02.2002 ::
Franck Larcade : »Tomorrow Everywhere ... «, [ - im Rahmen des Vortragsprogrammes der Manifesta 4, Europäische Biennale zeitgen?ssischer Kunst- ], St?delschule, Frankfurt/M. [D] - 19 Uhr - Vortrag

· 22. - 26.02.2002 ::
Mikrokino Fest 2002, Belgrad - Filmfestival - >

· 24. - 28.02.2002 ::
Web3D 2002, Tempe, Arizona [USA] - Konferenz/ [online-] Ausstellung - >

· 27.02. - 01.03.2002 ::
CORP2002, Technischen Universit?t Wien [A] - 7. Internationales Symposium - >

· 28.02.2002 ::
ISEA 2002, Nagoya [J] - Einreicheschluss für Vortragsvorschl?ge - >

· 28.02. - 02.03.2001 ::
»Design Education. A Dialogue Across Cultures«, [- Veranstalter u.a. : Croation Design Society, Arts Academy Split, British Council -], Department of Visual Communication Design, Arts Academy, University of Split [Kroatien] - Konferenz


Weitere Informationen zu den Veranstaltungen ::

· 02.02.2002 ::
Strategies for Access + Media Autonomy in the Digital Age, Name.Space Lab, New York [USA] - Diskussions- und Präsentationsveranstaltung

»Strategies for Access + Media Autonomy in the Digital Age« nennt sich eine Diskussions- und Präsentationsveranstaltung, die am 02.02.2002 im New Yorker Name.Space Lab stattfindet. Die von Cristine Wang [Kuratorin für Medienkunst/ Kritikerin] moderierte Veranstaltung ist Auftakt der Reihe Art Activism + Technology in the Age of Corporate Globalism, die sich in Form von Vorträgen, Diskussionsrunden, Performances und Workshops, mit aktuellen politischen und ökonomischen Aspekten, mit aktivistischen, künstlerischer Strategien im Zeitalter der Globalisierung auseinandersetzen wird. Zu den Teilnehmer der Diskussionsrunde 02.02. zählen u.a. John Perry Barlow [Mitbegründer der EFF - Electronic Frontier Foundation], Paul Garrin [Medienkünstler/ Begründer von Name.Space], Saskia Sassen [Professorin für Soziologie, University of Chicago]. Präsentiert werden außerdem Projekte von Jenny Marketou, Diane Ludin, Ricardo Dominguez, Sinister Forces u.a.

^

· 04. - 08.02.2002 ::
thinking and doing Documenta 11, Kunsthochschule Kassel, Kassel [D] - Vortrags- und Diskussionsveranstaltung

Mit der aus vier Themenblöcken bestehenden Veranstaltungsreihe »thinking and doing Documenta 11« aus öffentlichen Vorträgen, Diskussionen und Präsentationen, die am 04.02.2002 beginnt, soll ein Einblick in die konzeptionellen und organisatorischen Prozesse der aktuellen Ausgabe der Documenta Forums gegeben werden [in Kooperation mit der Kunsthochschule Kassel] . Die u.a. von den beiden Co-Kuratoren Ute Meta Bauer und Sarat Maharaj konzipierte Reihe wird von Februar bis Mai 2002 zentrale Fragestellungen der fünf Plattformen der Documenta 11 erörtern sowie sich mit sozialen und institutionellen Bedingungen für die aktuelle künstlerische Produktion auseinandersetzen. In diesem Kontext werden außerdem KünstlerInnen im Rahmen der Reihe »KünstlerInnen der Documenta11 zu Gast in der Kunsthochschule« ihre Arbeitsweisen und Konzepte vorstellen.
Auftakt des ersten Veranstaltungsblocks vom 04. - 08.2002 ist der Vortrag »Curatorial Approaches to Documenta 11« von Ute Meta Bauer und Sarat Maharaj [18 Uhr, Kunsthochschule Kassel]. Weitere Termine :: Am 05.02.2002 wird Luc Tuymans sein Werk vorstellen; am 06.02.2002 erläutert Françoise Vergès das Konzept der Plattform 3 [01/2002] mit dem Titel »Créolité and Creolization«; im Zentrum der abschließenden Veranstaltung dieses ersten Blockes steht das vierte Forum der Documenta, »Under Siege: Four African Cities, Freetown, Johannesburg, Kinshasa, Lagos« [02/2002], über das Abdul Maliq Simone berichten wird.
[Termine der nachfolgenden Themenblöcke :: 04. - 10.2002/ 15. - 20.04.2002/06. - 12.05.2002.]

^

· 05. - 10.02.2002 ::
transmediale.02: »[go public!]«, Haus der Kulturen der Welt, Berlin [D] - Medienkunstfestival

Vom 05. - 10.02.2002 findet im Berliner Haus der Kulturen der Welt unter dem Thema »[go public!]« die 15. Ausgabe des internationale Medienkunstfestival transmediale statt [k?nstlerische Leitung: Andreas Broeckmann]. Im Zentrum stehen dabei die Entstehung und Beschaffenheit »Öffentlicher Räume« im Zeitalter der digitalen Medien, die sich permanent modifizierenden Definitionen von öffentlicher und privater Sphäre und den damit verbundenen politischen und kulturellen Partizipationsmöglichkeiten.
Das vielf?ltige Programm umfaßt u.a. eine Ausstellung mit interaktiven Installationen [u.a. von robotlab, Masaki Fujihata, Phillip Lachenmann und Alexei Shulgin], das Forum Media Lounge mit Internet- und Bildschirm-basierten Arbeiten von u.a. Renata Sas & Claudius Boehm, Peter M. Traub und der Radical Software Group sowie ein umfangreiches Videoprogramm.
Dar?ber hinaus finden am 07. und 08.02. eine Konferenz und zahlreiche Diskussionsveranstaltungen zum diesj?hrigen Thema »[go public!]« statt. Ergänzt wird das Programm u.a. mit einer Reihe von Workshops, in denen K?nstler ihre Entwicklungsarbeit an digitalen Tools vorstellen.
F?r den in jeweils drei Sparten mit € 5.000, - dotierten »transmediale award« wurden im Dezember 2001 folgende Nominierungen bekanntgegeben, die drei internationale Jurys aus rund 800 Einsendungen auswählten: In der Wettbewerbskategorie »Image« wurden nominiert: die Videoarbeit »Vertigo« von Les Leveque [USA], die 3-D-Animation »Pool_2« von Harald Holba [A], die Videoinstallation »L'Invention des animaux« von Jocelyn Roberts [USA], die Internetarbeit »Map 50« der K?nstlergruppe desperate optimists [UK], »Infrasonic Soundscapes« von Hidekazu Minami [J], das Video »Les doubres« von Laurent Vicente [F] sowie die Live-Performance »VR.02« von Kurt Ralske [USA]. Ausgew?hlt f?r die Kategorie »Interaction« wurden die elektronische Komposition »Telephone Etude1: Shakespeare Cuisinart« von Jason Freeman [USA], die nicht-lineare Videoinstallation »Affective Cinema« von Torpus/Durieux/Hostettler [CH/NL], die interaktive Tanzperformance »...seine hohle Form...« der a href=" http://www.palindrome.de/">Palindrome Dance Company [USA/D], eine interaktive Medianaktion via SMS von Johannes Gees [CH] mit dem Titel »Hellomrpresident« und die Internetanwendung »TraceNoizer - Disinformation on Demand« des Local Area Network [CH]. Nominiert in der Kategorie »Software« wurden »roman r?trograde« von Hahn/Schifermueller [D]. »forkbomb.pl« von Alex McLean [UK], »retroyou r/c« von Joan Leandre [E] sowie die Software »Trace Noizer« des Local Area Network [CH].
[Die Bekanntgabe der Preisträger wird am 09. Februar 2002 im Rahmen der Preisverleihung erfolgen.]

^

· 06.02.2002 ::
ESC 01, Media Arts Lab, Künstlerhaus Bethanien, Berlin [D] - 16 Uhr - Präsentations- und Diskussionsveranstaltung

Eine Positionsbestimmung des Bereiches Netzkunst zwischen Konzepten der 90er Jahre und aktueller künstlerischer Praxis, die von einer veränderten Auffassung des digitalen und des »realen« öffentlichen Raumes zeugen, ist Thema der Präsentations- und Diskussionsveranstaltung ESC 01, die am 06.02.2002 ab 16 Uhr im Media Arts Lab des Künstlerhauses Bethanien, Berlin, stattfindet [Konzeption: Gerrit Gohlke]. Teilnehmer der im Rahmen des Medienkunstfestivals transmediale stattfindenden Veranstaltung sind Blank & Jeron, Heath Bunting, Olga Goriunova und Alexei Shulgin.
[Die Reihe »ESC« wird im Sommer diesen Jahres mit einem Symposium fortgesetzt, das sich mit Positionen neuer Kunstmedien zwischen Öffentlichkeit und Privatheit auseinandersetzen wird.]

^

· 07.02.2002 ::
SMS Encounters: Verdichtung von Öffentlichkeit?, Haus der Kulturen der Welt, Berlin [D] - ab 14 Uhr - Diskussionsveranstaltung

Am 07.02.2002 veranstalten die Berliner Gazette und das Media Arts Lab des Künstlerhauses Bethanien [Berlin] in Zusammenarbeit mit dem Medienkunstfestival transmediale 0.2 [Berlin, 05. - 10.02.2002] eine Diskussionsrunde im Berliner Haus der Kulturen der Welt, die sich unter dem Titel »SMS Encounters: Verdichtung von Öffentlichkeit?« mit dem Phänomen der im privaten und öffentlichen Bereich immer präsenter werdenden und sich in Funktionalität und Form wandelnden mobilen Kommunikation per SMS befassen wird. Untersucht werden sollen u.a. die Brüche und Verflechtungen zwischen Privatsphäre und Öffentlichkeit, die entstehen, wenn u.a. Kultur- und Medienproduzenten mit diesem privaten Medium experimentieren, es als Eingabeinstrument für öffentliche Sendeformen nutzen. Teilnehmer der von Gerrit Gohlke [Media Arts Lab, Künstlerhaus Bethanien] und Krystian Woznicki [Publizist/ Berliner Gazette] moderierten Veranstaltung sind Olaf Arndt [Künstler/ BBM Beobachter der Bediener von Maschienen], Alexandra Bohn [Autorin], Klaas Glenewinkel [Offener Kanal Berlin], Christophe Maire [Gate 5], Nils Roeller [Medientheoretiker/ KHM Köln] und Matze Schmidt [Medienaktivist/ n0name].

^

· 08. - 17.02.2002 ::
immedia 2002 - 7th annual digital media exhibition, Ann Arbor, Michigan, USA - Veranstalter: entity [Zusammenschluss verschiedener Medienk?nstler, Ann Arbor, MI] - Medienkunstausstellung

^

· 08.02. – 01.03.2002 ::
AHA - Activism-Hacking-Artvism - making art doing multimedia im Museo Laboratorio di Arte Contemporanea der Universität »La Sapienza«, Rom [I], Ausstellungsevent

»AHA« steht für »Activism-Hacking-Artvism - making art doing multimedia« und versteht sich als Ausstellungs-Event über Medienaktivismus, welche, von Tatiana Bazzichelli kuratiert, vom 8. Februar bis 1. März 2002 im Museo Laboratorio di Arte Contemporanea der Universität »La Sapienza«, Rom [I] zu verfolgen ist. Die drei Schlüsselbegriffe Aktivism [politischer Aktivismus], Hacking [technologischer Aktivismus] und Artivism [künstlerischer Aktivismus] werden als Zeitphänomene in einen größeren historischen Kontext gebettet und in der Nachfolge einer Bewegung aus den Anfängen der 1980er Jahre gesehen, bei der es um Kämpfe für freie, selbstorganisierte und unabhängige Massenmedien [wie Video, Computer, Radio und geschriebener Text] ging. Diese Aktivismen sind, so will man aufzeigen, heute eine der gültigsten Alternativen zur offiziellen Informationsvermittlung. Unmittelbarer Anstoß für die Initiative sind die Demonstrationen beim G8 Gipfel in Genua. Ziel von AHA ist die Etablierung eines Netzwerkes unabhängiger Gruppen und einzelner Aktivisten, die auf dem technologischen oder künstlerischen Feld arbeiten, mittels LANs, Videos, Radios und Texten.

^

· 12. – 14.02.2002 ::
Imagin@.02, 20. internationales Festival f?r »digital images«, Grimaldi Forum in Monte-Carlo, Monaco - Festival und Symposium

Das zwanzigste internationale Festival f?r »digital images«, Imagin@.02, findet vom 12. bis 14. Februar 2002 im Grimaldi Forum in Monte-Carlo statt. Das Festival inkludiert sowohl eine Preisverleihung für eingereichte Arbeiten im Bereich des digitalen Films und Videos in neun Kategorien, als auch einen Zyklus von sechs Konferenzen, die neue Technologien in Bildmedien diskutieren:
Am 12. Februar sprechen Fernando Pereira, Chung-Sheng Li, Franco Mastroddi, Alberto del Bimbo und Bruno Bachimont ?ber Speicher-, Kompressions- und Indizierungsm?glichkeiten audiovisueller und multimedialer Dokumente. Am Nachmittag desselben Tages kommen David Nahon, Bruno Arnaldi, Franz R. Klimetzek und Bruno Raffin mit dem Thema »Immersive VR-Systeme« zu Wort. Am 13. Februar setzt sich das Symposium mit intelligenten autonomen Agenten und dem Horizont interaktiver Fiktion [Lev Manovich, David Cohen, Antoine Villette] auseinander. Nicolas Gaume, Phillipe Ulrich und Yoshiki Okamoto referieren tags darauf, am 14. Februar, über ein neues Zeitalter der Videospiele. Den abschießenden Programmpunkt bildet die Darstellung von Animation und Spezialeffekten durch Christophe H?ry, Mike Milne, Pascal Giroux und Isaac Kerlow.
Des weiteren werden täglich von 9 Uhr bis 19 Uhr Screenings der eingereichten Arbeiten gezeigt. Am 14. Februar findet die Preisverleihung um 19.30 statt.

^

· 12. - 19.02.2002 ::
ARCO '02, Parque Ferial Juan Carlos I, Madrid [E] - Kunstmesse mit Podiumsdiskussionen

Die 21. Ausgabe der Internationalen Messe für zeitgenössische Kunst [ARCO '02] findet vom 14. bis 19. Februar 2002 im Parque Ferial Juan Carlos I, Madrid [E] statt, die Reihe der 37 Podiumsdiskussionen fängt schon am 12. Februar an. Nebst dem kommerziellen Aspekt der Messe ist man bemüht, kulturell einiges zu bieten. Einen Fokus legt man dabei auf die online-Sektion »netspace@arco«, in der Firmen und Gesellschaften, wie w3art, ARTNEWSDIGITAL.COM oder GABRIUS SPA [I / USA] vorgestellt werden, die sich rund um die Weiterentwicklung und Verbreitung kultureller Inhalte im Netz verdient gemacht haben. LAAGENCIA ist eine Firma, die sich der Produktion und dem Management von elektronischer Kunst widmet und beispielsweise der mit dem Kollektiv hell.com realisierte THINKTANK oder INFOMERA von Archángel Constantini [MEX]. Die zahlreichen Podiumsdiskussionen und Seminare gruppieren sich um die Themenkomplexe »Neue Kunst und Architektur – Orte der zeitgenössischen Kunst«, »Sammlungen neuer Kunst heute – Collecting at the technological fronier«, »Kunst in Australien«, »Migration und die Ausdehnung des Spektrums« und »Modelle künstlerischer Produktionen«.

^

· 13.02.2002 ::
Framing Reality, Staatsbibliothek, Berlin [D] - 10 - 18 Uhr - Diskussionsveranstaltung

Die im Rahmen der diesjährigen Berlinale [06. - 17.02.2002] stattfindende dreiteilige Diskussionsveranstaltung Framing Reality setzt sich mit dem Bereich Film im Hinblick auf folgende Themen auseinander: dem Verhältnis von »Wort und Bild« im Rahmen des ersten Panels [mit u.a. Stefan Arndt [Produzent], Siba Shakib [Dokumentarfilmerin], Tom Tykwer [Regisseur]]; mit unterschiedlichen Formen der Vermischung und der Wechselwirkungen von »Fiktion und Realität« in u.a. verschiedenen TV-Formaten und Filmgenres und deren Konsequenzen für die Wahrnehmung und Definition dieser beiden Bereiche; sowie unter dem Titel »High and Low« mit Aspekten des Verhältnisses von »populären« und avangardistischen Filmkulturen in historischem Rückblick und vor dem Hintergrund aktueller Gegebenheiten [Teilnehmer: u.a. Elisabeth Bronfen [Literaturwissenschaftlerin], Daniel Dayan [Medientheoretiker], Carlos Saura [Regisseur], Peter Greenaway [Regisseur].]

^

· 13. – 17.02.2002 ::
2002 International D-Cinema Festival, Vierzon [F] - Festival f?r digitale Filme

Astrid Silvain, die künstlerische Leiterin des »2002 International D-Cinema Festivals« ruft insbesondere junge KünstlerInnen dazu auf, digitale Kurzfilme und Animationen bzw. Internetfilme einzureichen. W?hrend die erste Ausgabe des Festivals den Kurzfilmen gewidmet war, legt man diesmal die Gewichtung auf die digitalen Techniken. Die besten Arbeiten werden im Mai noch in Cannes [F] gezeigt, im Juni im Centre Georges Pompidou [Mus?e national d'Art moderne], Paris [F] und in San Francisco [USA] mit Microcinema.

^

· 15.02.2002 ::
collective jukebox 4.0 - Deadline f?r die Präsentation des online-Forums, 03-09/02 in Genf [CH]

collective jukebox nennt sich ein 1996 initiiertes, offenes Forum für digitale Audioexperimente und Musik, das nach verschiedenen Präsentationen u.a. im Rahmen von Festivals und Ausstellungen [etwa im Bregenzer Kunstverein 1997 oder im Mus?e d'Art Contemporain de Lyon 1999] seit 2001 als online-Projekt und Datenbank zug?nglich ist. Für den Zeitraum von März bis September 2002 ist eine Pr?sentation in Genf [CH] geplant, für die noch bis zum 15.02.2002 Projekte eingereicht werden können [- > Ausschreibung | - > Informationen zur Anmeldung].

^

· 18.2. | 25.2. | 4.3. | 11.3. | 18.3.2002 ::
Matrix: Intersections in Art and Technology, McAuley B Studio, Level 1, Tate Modern, London [GB] - Vortragsreihe

An fünf Montag-Abenden veranstaltet die Tate Modern, London im McAuley B Studio die Informationsreihe »Matrix: Intersections in Art and Technology«, um einen Überblick in die neue Medienkunstszene zu geben, indem nebst ästhetischen, philosophischen und politischen Informationen den TeilnehmerInnen auch technische und theoretische Konzepte der vorgestellten Arbeiten nicht vorenthalten werden. Der Kurs, welcher im Zeitraum vom 18. Februar bis 18. März jeweils um 18.30 bis 20 Uhr stattfindet, wird von führenden Kunstkritikern und –historikern sowie Kuratoren geleitet: Clive Gillman [Künstler an der Foundation for Art and Creative Technology, Liverpool [GB]] spricht am 18. Februar in »Beyond the Technical« über den Einsatz der Technik in künstlerischer Praxis hinsichtlich der Produktion und Distribution. Am 25. Februar untersucht Charlie Gere [Course Director von MA Digital Art History, Birkbeck University von London] in »Probing History« die Rolle des Computers und anderer Technologien in der Kunstgeschichte. Julian Stallabrass [Dozent am Courtauld Institute, Autor des Buches 'Internet Art', 2001] erarbeitet am 4. März die Spezifika der Netzkunst, eine Woche später spricht Eric Kluitenberg [Medientheoretiker am De Balie, Amsterdam [NL]] über »Art and Social Networks«. Den Abschluss bildet am 18. März Peter Ride [Direktor der Digital Arts Agency, Bristol und Dozent an der Westminster University, London] mit dem Thema, wie die rasche technologische Fortentwicklung die Arbeit der KünstlerInnen beeinflussen wird.
Wer die Kursgebühr [- > ticketing@tate.org.uk] bezahlt, hat auch Zutritt zum im Starr Auditorium an der Tate Modern am 9. März 2002 abgehaltenen Seminar »Surveillance and Control«.

^

· 22. - 26.02.2002 ::
Mikrokino Fest 2002, Belgrad - Filmfestival

Vom 22. - 26. Februar 2002 findet zum zweiten Mal in Belgrad das Mikrokino-Festival statt. Bis zum 01. Januar 2002 k?nnen dokumentarische und experimentelle Kurzfilme, Animationen Arbeiten für Internet und CD-ROM eingesandt werden. [Veranstalter: Low-FiVideo, Belgrad].

^

· 24. - 28.02.2002 ::
Web3D 2002, Tempe, Arizona [USA] - Konferenz/ [online-] Ausstellung

Vom 24. - 28.02.2002 veranstaltet ACM Siggraph in Zusammenarbeit mit dem Web3D Consortium die siebte Ausgabe der jährlich stattfindenden Konferenz Web3D. Im Zentrum der Veranstaltung stehen aktuelle Softwareentwicklungen und 3D-Anwendungen für das Internet aus den Bereichen Computerspiele, Naturwissenschaften, Produktdesign und Architektur. Begleitend wird ausserdem die [online-] Ausstellung Web3DArt 2002 stattfinden, für die noch bis zum 13. Januar 2002 experimentelle und kommerzielle Projekte eingereicht werden können [Konzeption: Karel Dudesek [Ravensbourne College of Design and Communication, Chislehurst [UK] und Kathy Rae Huffman [Hull Time Based Arts, Hull, UK]]. [- > Ausschreibung und Anmeldeformular]

^

· 27.02. - 01.03.2002 ::
CORP2002, Technischen Universit?t Wien [A] - 7. Internationales Symposium

Das 7. internationale Symposium »CORP2002«, von CORP [Computergest?tzte Raumplanung], findet vom 27.2. - 1.3.2002 mit dem Leit-Thema »Wer plant Europas Zukunft?« im Hauptgeb?ude der Technischen Universit?t Wien [A] statt. Dieser Treffpunkt der PlanerInnen untersucht die Rolle der Informations- und Kommunikationstechnologien in der und für die Raumplanung sowie zu den Wechselwirkungen zwischen realem und virtuellem Raum. Datenquellen und EDV als Werkzeug, neue Medien als Kommunikationsinstrumente im Planungsprozess, Stand und Perspektiven der Raumplanung in der Informationsgesellschaft sind Angelpunkte der Diskussionen. Anmeldungen, die bis zum 31.1.2002 erfolgen, werden begünstigt.

^

· 28.02.2002 ::
ISEA 2002, Nagoya [J] - Einreicheschluss für Vortragsvorschläge

Für das 11. internationale Symposium »ISEA 2002«, welches das Ziel verfolgt, elektronische Kunst zu entwickeln und vorzustellen, kann man bis 28. Februar 2002 Vortragsvorschl?ge einreichen. Zu dieser Veranstaltung der »Inter-Society for the Electronic Art« [ISEA], welche erstmals in Asien stattfindet, nämlich vom 27. bis 31. Oktober 2002 in Nagoya [J], werden ca. 1500 TeilnehmerInnen aus künstlerischen, technischen und wissenschaftlichen Bereichen erwartet. Informationen erh?lt man unter info@isea.jp .

^

© 2017 ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe :: Impressum/Web Site Credits