: ZKM :: Magazin :: int_ausstellungen2002 :: 12
 
 

  

Internationale Ausstellungen

Dezember 2002

2002 _ 01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12
2003
2004

Neues Museum Weserburg Bremen, Bremen [D] ::
Ars Photographica. Fotografie und Künstlerbücher
01. Dezember 2002 09. März 2003
Im Wettstreit der künstlerischen Techniken gewann die Fotografie seit den 60er Jahren erheblich an Bedeutung. Gleichzeitig entstand mit dem Künstlerbuch ein neues Medium des künstlerischen Ausdrucks. Die Auseinandersetzung mit der Fotografie spielte dabei eine entscheidende Rolle. Marina Abramovic, Bernd und Hilla Becher, Christian Boltanski, Giorgio Ciam, Hans-Peter Feldmann, Gilbert & George, Roni Horn, Alfredo Jaar, Thomas Kapielski, Edmund Kuppel, Jean Le Gac, Gordon Matta-Clark, Annette Messager u.v.a. Eine Ausstellung des Studienzentrums für Künstlerpublikationen/ASPC im Neuen Museum Weserburg Bremen.

Kunsthaus Bregenz, Bregenz [A] ::
Doug Aitken
07. Dezember 2002 - 26. Januar 2003
Der 1968 geborene, US-amerikanische Künstler Doug Aitken machte erstmals mit seiner im Rahmen der Biennale von Venedig 2000 gezeigten, raumgreifenden Videoinstallation »Electric Earth« [1999] auf sich aufmerksam, die einen immer wieder kehrenden Schwerpunkt seiner Arbeiten eindrücklich vor Augen führt: Die filmische und skulpturale Erkundung von Landschaften und die Archäologie verlassener, unwirtlicher Orte in unterschiedlichen geographischen Gebieten.

Philadelphia Museum of Art, Philadelphia [USA] ::
Taken by Design: Photographs from the Institute of Design, Chicago, 1937-1971
07. Dezember 2002 - 02. März 2003
Das Designinstitut Chicago ist eine Einrichtung, die sich in Konzeption und Ausrichtung stark an die Ideen und Traditionen von Bauhaus anlehnt und sich als eine der wichtigsten Einrichtungen besonders auf dem Gebiet der Photographie etablieren konnte. Zusammengeführt in einer Ausstellung im Philadelphia Museum of Art sind die besten Arbeiten sowohl von Studenten als auch von Lehrenden seit Gründung des Instituts in den 30er Jahren.

O.K. Centrum für Gegenwartskunst, Linz [A] ::
Peng Hung-Chih : Little Danny
13. Dezember 2002 - 02. Februar 2003
Peng Hung-Chih ist ein junger Künstler, der in der zeitgenössischen Kunstszene Taiwans eine einmalige Position einnimmt. Seit 1997 widmet er sich in seiner Arbeit fast ausschließlich dem Thema Hund, das er mit verschiedenen Medien, u.a. Video, Fotografie und Bildhauerei verarbeitet. Die Annäherung an sein Lieblingsobjekt erfolgt auf mehreren Ebenen: Die Welt aus der Hundeperspektive erleben, Fragen von Identität, Rasse und Klasse am Beispiel des Hundes zu stellen, die Interaktion Hund-Mensch zu erforschen, den Hund als Symbol für ein ganzes Volk zu nehmen oder die Existenz als Künstler mit einem Leben als Hund zu vergleichen sind nur einige seiner Anknüpfungspunkte.

Aspen Art Museum, Colorado [USA] ::
Louise Bourgeois: The Early Work
13. Dezember 2002 - 02. Februar 2003
Die 1911 geborene Louise Bourgeois zählt zu den bedeutendsten und herausragendsten Künstlerinnen des 20. Jahrhunderts. Das Aspen Art Museum in Colorado [USA] stellt in der Ausstellung »Louise Bourgeois: The Early Work« ihre frühen Arbeiten aus der Zeit von 1940 bis 1950 vor, darunter Skulpturen, Ölbilder, Zeichnungen und Graphiken.

Kunstverein Hannover, Hannover [D] ::
On Stage
14. Dezember 2002 - 26. Januar 2003
»On Stage« widmet sich Aspekten der Theatralisierung und Bühnenhaftigkeit innerhalb der zeitgenössischen Kunst. Die Ausstellung zeigt installative Situationen und Werke, die beispielhaft und auf sehr unterschiedliche Weise den Einfluss des Bühnenhaften und vor allem der spezifischen Narration des Theaters auf die bildende Kunst belegen. Künstler [Auswahl]: Janet Cardiff, Ross Sinclair, Stefan Exler, Rodney Graham, Stefan Wissel, Teresa Hubbard/Alexander Birchler.

San Francisco Museum of Modern Art SF MOMA, San Francisco [USA] ::
No ghost just a shell
14. Dezember 2002 - 16. März 2003
Die Ausstellung geht auf ein über mehrere Jahre angelegtes Projekt zurück, dessen zentraler Ausgangspunkt das von den Autoren der Ausstellung erworbene Copyright und Urbild der virtuellen japanischen Mangafigur »Annlee« darstellt. »Annlee« wurde einer Reihe von Künstlern für Interpretationen in Form von Videoanimationen, Gemälden, Plakaten, Büchern, Neonarbeiten und Skulpturen zur Verfügung gestellt, wodurch eine »lebensverlängernde Massnahme« für ein eigentlich kurzlebiges, virtuelles und kommerzielles »Wesen« eintrat und somit nicht nur humanitäre Fragen aufwirft, sondern durch die kostenlose Nutzung eines sonst nur im kommerziellen Umfeld nutzbaren Produkts auch ökonomische Mechanismen unterläuft. Die Ausstellung war bereits in Zürich zu sehen. Künstler [Auswahl]: Philippe Pareno, Pierre Huyghe, Dominique Gonzales-Foerster, Rirkrit Tiravanija, François Curlet, Liam Gilick, Lily Fleury, Pierre Joseph, Melik Ohanian, Joe Scanlan, Anna-Léna Vaney, Angela Bulloch.

Sprengel Museum, Hannover [D] ::
Science + Fiction. Zwischen Nanowelt und globaler Kultur
15. Dezember 2002 - 09. März 2003
Die VolkswagenStiftung hat in Zusammenarbeit mit dem Sprengel Museum Hannover Künstler eingeladen, sich zu Themengebieten wie Globalisierung, Eigenes und Fremdes, Hirnforschung, Nanotechnologie und Zukunft der Wissensgesellschaft zu äußern. Bilder, Objekte, Metaphern, Ideen gehen vielfältige Verbindungen mit wissenschaftlichen Theorien und ihren kulturellen Vorraussetzungen ein - eine moderne Wunderkammer. Künstler: Dellbrügge & de Moll, Sommerer & Mignonneau, Atelier van Lieshout, Christoph Keller, das Künstlerduo M+M, Ingo Guenther, Peter Kogler, Ken Lum.

Tate Liverpool, Liverpool [GB] ::
Shopping: A Century of Art and Consumer Culture
20. Dezember 2002 - 23. März 2003
In Kooperation mit der Schirn Kunsthalle, Frankfurt/ M. [D], wo die Ausstellung zuvor zu sehen war, zeigt die Tate Liverpool mit über 70 künstlerischen Positionen die Verführungstechniken der Konsumkultur, die auch innerhalb der zeitgenössischen Kunst von größter Aktualität sind: Shopping als öffentliches Ritual, Freizeitbeschäftigung, Lustgewinn und Unterhaltung. Die Ausstellung dokumentiert 100 Jahre Faszination, Wechselwirkung, Annäherung von bildender Kunst an die Ästhetik der Konsumwelt, die zu einem bestimmenden Element unseres Lebens geworden ist. Künstler [Auswahl]: Man Ray, Marcel Duchamp, Joseph Beuys, Gerhard Richter, Claes Oldenburg, Andy Warhol, Roy Lichtenstein, Jeff Koons, Andreas Gursky, Damien Hirst.

^

© 2017 ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe :: Impressum/Web Site Credits