: ZKM :: Feature :: Projekte :: Scanned
 
 

 

  


  

Ein Gastkünstlerprojekt von Christian Ziegler am Institut für Bildmedien

*_In der Performance »scanned« werden Bewegungen einer Tänzerin per Video aufgenommen, digitalisiert und Sequenzen von jeweils 20 Sekunden zu einem Einzelbild komprimiert. Diese kontinuierlich sich verändernden Scanns werden in Echtzeit auf der Bühne projiziert und bilden die Grundlage, vor und zugleich mit der die Tänzerin ihre Choreographie entwickelt. Durch die Überlagerung von realer Zeit und komprimierter Zeit entsteht ein n-dimensionaler Raum, in dem sich ein visueller Dialog zwischen Performance und Life Sampling entspinnt. ][

»scanned« wurde im September 2000 mit Monica Gomis [Tanz] und Susanne Traub [Dramaturgie] im Kunstforum München uraufgeführt. Am 29.03.2001 wurde die Performance mit der venezuelanischen Tänzerin Reyna Perdomo im Rahmen der »Intermediale« [28.03. - 31.03.2001] in Mainz präsentiert.

Die Idee zu »scanned« entstand während der Arbeit an der CD-ROM zu William Forsythes Improvisation Technologies, und hier insbesondere durch die Arbeit am Thema »Reorganizing Time and Space«. Das »Zitieren« der eigenen Körperarbeit, die während einer Perfomance von den Tänzern auf der Bühne geleistet wird, wurde visualisiert. Mit dem System »scanned« hat Christian Ziegler diesen Ansatz weitergedacht, indem er den Tanz aufzeichnet und statische Bühnenbilder aus kurzen Choreografiepassagen scannt. In der Projektion dieser zurückliegenden Bewegungsbilder wird eine neue Bewegung tänzerisch »eingeschrieben« und wiederum gescannt. Die Verbindungen der live getanzten Abschnitte erfolgen visuell in zeitlicher Schichtung. Daraus entsteht eine Art technischer Spiegel des Tanzes, und gleichzeitig ist der Tanz Rohstoff des bildnerischen Prozesses.
Die Choreografie entsteht im Dialog von Tänzer, Bühnensystem und Operator [VJ].

In einem Interview von Klaus Kieser gibt Christian Ziegler Aufschluß über den Produktionsprozess von »scanned«.

Quicktime Movie [1.4 MB]

° Credits:

Konzept und Regie: Christian Ziegler [Karlsruhe]
Tanz: Reyna Perdomo [Venezuela]

Technik: Videoprojektor, Projektionsleinwand, DV Kamera, 2 PCs [vernetzt]

° Biographische Informationen:

Christian Ziegler
Christian Ziegler studierte Architektur und Medienkunst. Kooperationsprojekte für preisgekrönten Installationen und CD-ROMs [z.B. CD-ROM »William Forsythe: Improvisation Technologies. A Tool for the Analytical Dance Eye« (1999)] mit verschiedenen internationalen Künstlern und Institutionen: ZKM_Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe, National Gallery of Canada, Ballett Frankfurt und Goethe Institut. Seit 2000 entwickelt Christian Ziegler als Gastkünstler am ZKM Karlsruhe »scanned«, ein Medienenvironment für Tanz und Bewegung und arbeitet parallel dazu an verschiedenen Tanz- und Technologieprojekten, die das Internet als mögliche Erweiterung des Bühenraums erforschen.

-> Homepage

Reyna Perdomo
Reyna Perdomo studierte an der Universität von Venezuela (Kunstgeschichte), der Hochschule der visuellen Künste Cristobal Rojas (Schwerpunkt Grafik Design), an der Schule für Zeitgenössischen Tanz und am Instituto Superior de Danza de Caracas. Abschluss im internationalen Trainingsprogramm SCAN in Computergrafik, Computeranimation und interactive Multimedia an der Minerva Academie, Groningen, Holland. Teilnahme an verschiedenen internationalen Workshops im Bereich Bildende Kunst, Tanz, Design und Neue Medien in Caracas und in den Niederlanden. Seit 1987 arbeitete sie als Designerin und Illustratorin in Caracas, seit 1990 als professionelle Tänzerin und seit 1992 als freischaffende Choreografin. In Ihrer Tanzarbeit untersucht sie das Feld von Tanz, Design und Interaktivität.

© 2014 ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe :: Impressum/Web Site Credits