cITy ::

      Daten zur Stadt unter den Bedingungen der
      Informationstechnologie

Wolf D. Prix

*_Wolf D. Prix gründete 1968 zusammen mit Helmut Swczinsky das international renommierte Architekturbüro Coop Himmelb(l)au [Wien], das Projekte im Bereich Architektur, Design und Kunst realisiert.
    Zu den bekanntesten der vielfach ausgezeichneten Bauprojekte gehören u.a. der Dachausbau Falkestraße in Wien, der Masterplan für Mélun-Sénart [F], der Ostflügel des Groninger Museums, das Offene Haus für Los Angeles sowie auch der »UFA-Palast Dresden« [1998] und der »SEG Wohnturm« [1998] in Wien.
    Ausgestellt wurden die Arbeiten des Büros u.a. im Rahmen einer Retrospektive im Centre George Pompidou [Paris] sowie im Museum of Modern Art [New York; » Deconstructivist Architecture«], der Internationalen Architekturbiennale von Venedig [1996] und der Gallerie Aedes [Berlin; 1998].
    Wolf D. Prix lehrt als Professor der Meisterklasse für Architektur an der Universität für Angewandte Kunst in Wien.][

· Biographie

· Coop Himmelb(l)au:

  Bauten und Projekte

  Auszeichnungen


° Weitere Linkempfehlungen ::

· Coop Himmelb(l)au : Homepage

· Vortrag von Wolf D. Prix [Rathaus Wien, 02.12.1999; pdf]
  [Prix skizziert die Geschichte des Architekturbüros Coop
  Himmeb(l)au, beschreibt Aspekte der Veränderungen im
  architektonischen Entwutf und stellt beispielhaft das Ufa-
  Kinocenter in Dresden vor.]

· 7. Internationale Architektur Biennale, Venedig [2000]:
  eXPo online
  [Städteplaner und Architekten präsentieren Material zu dem Thema
  »The City: Less Aesthetics, More Ethics«]

  
  Seeing Time
  
  Wichtige Ausstellungen
Januar-März 2001
  
  

 





 
© 2000 zkm | zentrum für kunst und medientechnologie
Alle Rechte vorbehalten. Website realisiert von:
[Lindner | Fuerstner | Pingel | Graesser ]