: ZKM :: Tagesnews :: 22. 03. 2001
 
 

  

÷ Der Hasselblad-Preis :: wird seit 1980 jährlich für herausragende fotografische Leistungen verliehen, zuletzt 1999 an Cindy Sherman und im Jahr 2000 an »den führenden Fotografen mit sowjetischem Hintergrund« Boris Mikhailov. Der mit 500.000 Kronen dotierte Preis wird in diesem Jahr im Oktober in Göteborg an den Japaner Hiroshi Sugimoto verliehen. Im Zentrum Sugimotos Oeuvre, das eine Zeitspanne von 25 Jahren umfaßt, steht die Faszination, die das Thema »Zeit« auf den Fotografen ausübt.

÷ Data Dynamics & BitStreams :: Mit BitStreams - Art in the Digital Age eröffnet heute im Whitney Museum of American Art eine Ausstellung, die mit rund 50 Künstlern, darunter Jeremy Blake, Jordan Crandall, Inez van Lamsweerde, Elliott Sharp, Diana Thater, Pamela Z. und Leah Gilliams »neue Dimensionen künstlerischen Ausdrucks« aufzeigen möchte, wie in einem Interview mit dem Kurator der Ausstellung, Lawrence Rinder, auf artnet.com nachgelesen werden kann. Parallel zu »BitStreams« eröffnet Data Dynamics: Arbeiten der Künstler Adrianne Wortzel, Mark Napier, Maciej Wisniewski sowie der Duos Marek Walczak und Martin Wattenberg und Beth Stryker und Sawad Brooks werden sowohl im Internet als auch in den realen Räumen des Museums präsent sein. [22. März - 10. Juni 2001]

÷ Bruce Sterling :: Ein Interview mit dem US-amerikanischen Science Fiction-Autor und Journalisten Bruce Sterling ist in der heutigen Ausgabe von telepolis nachzulesen. International bekannt wurde Sterling [*1954], der neben William Gibson Hauptvertretern des »Cyberpunk« zählt, vor allem durch den posthumane Befindlichkeiten beschreibenden Roman »Schismatrix« von 1985. Kennzeichnend für Sterlings schriftstellerische und journalistische Arbeit ist das frühzeitige Aufgreifen sich abzeichnender Entwicklungen in präziser Analyse bzw. deren Vorwegnahme im Entwurf von Zukunftsszenarien und somit die Initialiserung von Debatten zu zentralen und kontroversen Themen der Medien- bzw. der digitalen Gesellschaft [wie u.a. die Auswirkungen des Internet auf Rechtsstaatlichkeit und Hackertum [in z.B. : » The Hacker Crackdown: Law and Disorder on the Electronic Frontier«, 1992] oder die Kriegsführung im digitalen Zeitalter [»War is Virtual Hell«, 1993, Wired] [- > Bibliographie]. In dem Gespräch mit S. Brecht, M. Friedrich und H. Kettwig äußert er sich u.a. zu seinen Aktivitäten als »Cybergrüner«, zur RAF, Joschka Fischer und Revolution, blickt auf die Entwicklung des Magazins »Wired« zurück und man erfährt mehr darüber, wie er mit seinem letztes Jahr in den USA veröffentlichten Buch »Zeitgeist« in der Gegenwart angekommen ist. [Auf deutsch wird die Publikation voraussichtlich im Juni 2001 erscheinen]

 
März 2001

So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Feb   Apr

© 2017 ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe :: Impressum/Web Site Credits