: ZKM :: Tagesnews :: 09. 03. 2001
 
 

  



»Die ganze Idee einer stillen Erfahrung liegt darin, daß Menschen beim Betreten des Raumes ihrer selbst, ihres eigenen Atmens bewußt werden. Ich finde es schwierig, in dem Raum zu atmen. Es scheint dort keinen Sauerstoff zu geben. Ich will Menschen in Situationen bringen, in denen sie aufmerksam werden auf sich selbst beim Betrachten des Werkes.«
- > Steve McQueen

÷ ZKM - Aktuelle Ausstellungen :: Der vierte Teil der Ausstellungsserie Circles, der heute um 19:00 Uhr eröffnet wird, widmet sich einem der einflussreichsten und produktivsten Schauplätze der internationalen Kunstlandschaft in den 90er Jahren: Glasgow. Zuvor wenig beachtet durchbrachen vor einigen Jahren viele Glasgower Künstler die eigene Isolation fernab der tonangebenden Kunstmetropole London und setzen sich seither international wirkungsvoll in Szene. Dadurch entwickelte sich Glasgow zu einer Art »Role Model«, zum Idealbild einer kollektiv und kooperativ arbeitenden, freundschaftlich verbundenen und sozial verwurzelten Künstlerszene, deren Aktivitäten für viele andere künstlerische Kreise in Europa einen ausgeprägten Vorbildcharakter besitzt. Das Projekt One For One zeichnet die Anfänge des »Glasgower Phänomens« nach und verbindet darüberhinaus verschiedene Künstlergenerationen miteinander. Zu den rund zwanzig teilnehmenden Künstlern zählen u.a. Dave Allen, Nathan Coley, Douglas Gordon, Jim Lambie, Lucy McKenzie, Jonathan Monk, Victoria Morton, Ross Sinclair, Simon Starling, Michael Wilkinson. [Eröffnung : 9.03.2001 | 19 Uhr | Projektraum im Medienmuseum | Eintritt frei] » Lesen Sie mehr...

÷ Aller Anfang ist März :: Heute beginnt im Haus der Kunst München die Ausstellung »Aller Anfang ist Merz«, die mit mehr als 200 Arbeiten von Kurt Schwitters [1887 - 1948] einen großangelegten Überblick zum Werk dieses wichtigen Vertreters des Dadaismus gibt. 1919 gebrauchte Schwitters erstmals den Bergriff MERZ - ein Fragment des Schriftzuges »Kommerz- und Privat-bank«, das er in eine Collage integrierte, und mit dem er schließlich sein gesamte Arbeit beschrieb. Seine vielfältigen Aktivitäten und die Entwicklungslinien innerhalb seines Werkes werden anhand von über 200 u.a. Collagen, Assemblagen Zeichnungen, Plastiken und einer rekonstruierten Fassung des »MERZbaus« nachgezeichnet. [Zuvor war die Ausstellung im Sprengel Museum Hannover [20.08.2000 - 05.11.2000] und der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf [25. 11. 2000 18.02.2001] zu sehen.] [09.03. - 27.05.2001].

÷ Marcel Broodthaers :: Eine umfassende Retrospektive des belgischen Künstlers Marcel Broodthaers [1924 - 1976] ist ab morgen im Brüsseler Palais des Beaux-Arts zu sehen. Gezeigt wird eine rund 200 Exponate umfassende Auswahl wichtiger Arbeiten aus den Bereichen Photographie, Installation, Skulptur und Film mit denen untrennbar seine schriftstellerische Arbeit verbunden ist, aus der heraus sich zunächst seine künstlerische Arbeit entwickelte bzw. die stets eine methodisches, ästhetisches und inhaltliches Bezugssystem für ihn war. Signifikant für sein Werk ist vor allem die radikale kritische Auseinandersetzung mit dem institutionaliserten Kontextsystem »Kunst« in ästhetischer und politisch-ökonomischer Hinsicht. [10.03. - 10.06.2001]

 
März 2001

So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Feb   Apr

© 2017 ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe :: Impressum/Web Site Credits