: ZKM :: Tagesnews :: 14. 12. 2000
 
 

  

÷ eBook :: Wer sich über Neuerungen auf dem eBook Markt informieren will, hat mittlerweile die Qual der Wahl. Unter eBookNet beispielsweise kann man sich durch diverse Artikel zum Thema klicken und Mitglied der eBookNet-Community werden. Bei eBook Connections findet man neben diversen Buchbesprechungen auch eine eBook-Bestsellerliste. Just Views bietet u.a. auch eine Wertung der bekanntesten eBook-Verlage [z.Bsp. AlleBooks, Virtual Book Store] an.

÷ Netter Artco Llectio N :: Die Koalition von Kunst und Medizin gelang dem Stuttgarter Thieme Verlag mit der Idee, zeitgenössische Künstler zu bitten, die Einbände der Buchreihe »Farbatlanten der Medizin« neu zu gestalten. Zehn Künstler sagten zu, darunter Rosemarie Trockel, Matt Mullican und Lawrence Weiner, beschäftigten sich genauer mit medizinischen Fragen und interpretierten in über 80 Arbeiten die Themen Mensch, Leben und Tod. Das Ergebnis dieses interdisziplinären Projekts, die Netter Artco Llectio N, ist ab heute, 14.12., bis zum 16.12.2000 in den Münchner Goldbergstudios in der Müllerstraße 46 zu sehen.

÷ Link des Tages :: http://hikaru.thing.net/

÷ Coop Himmelb[l]au :: Im Rahmen von cITy,. Daten zur Stadt unter den Bedingungen der Informationstechnologie stellt Wolf D. Prix heute um 19.00 Uhr [ZKM_Medientheater] die Arbeit und Projekte des renommierten Architekturbüros Coop Himmelb[l]au vor. Das Büro wurde 1968 in Wien von Prix und Helmut Swiczinsky gegründet und arbeitet seither in den Bereichen Architektur, Kunst und Design. Die zahlreichen realisierten internationalen Projekte reichen von Umbauten in Wien über Bauten in Japan, USA und Mexiko bis zu Städteplanungsprojekten in Frankreich.

÷ Naked Portraits :: Einen repräsentativen Überblick zum Werk des britischen Malers Lucien Freud [* 1922] zeigt derzeit das Museum für Moderne Kunst in Frankfurt| M. in der Sonderausstellung Naked Portraits [bis 04.03.2001]. Die konzentrierte Auswahl von rund 18 Gemälden, zwei Zeichnungen und 26 Radierungen aus den 40er bis 90er Jahren verdeutlichen die verschiedenen Stränge in der Arbeit Freuds, die stets um das »Portrait« als zentrales Thema kreist. »Ich möchte, daß die Farbe wie Fleisch wirkt [...] Ich möchte, daß meine Portraits aus Menschen bestehen, nicht wie Menschen aussehen. Für mich ist die Farbe die Person. Sie soll für mich funktionieren wie Fleisch« so Freud über seine Nackt-Portraits, die sein Oeuvre seit Ende der 70er Jahre dominieren und mit denen Freuds individuelle Position innerhalb der zeitgenössischen figurativen Malerei primär assoziiert wird.

 
Dezember 2000

So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
Nov   Jan

© 2017 ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe :: Impressum/Web Site Credits