: ZKM :: Tagesnews :: 12. 12. 2000
 
 

  

ZKM_Aktuelle Veranstaltungen :: Heute,12.12.2000, findet im ZKM_Kubus im Rahmen der Reihe »upDate« um 20 Uhr eine Veranstaltung des Multimedia-Studios am ZKM_Institut für Bildmedien statt. »That's Kyogen« ist eine DVD-Produktion zu Theorie und Praxis des japanischen Noh-Theaters. »Kyogen« ist eine Form des traditionellen Theaters, dessen Ursprünge bis ins 14. Jahrhundert zurückreichen; frei übersetzt bedeutet der Name soviel wie »verrückte, in Unordnung geratene Worte«. In der heutigen Veranstaltung werden Ausschnitte aus der DVD-ROM gezeigt, die in verschiedenen Theorie- und Praxiskapiteln die ganze Bandbreite des Kyogen-Theaters vorstellt: Bühne, Charaktere, Kostüme und Masken, Instrumente, Bewegungsabläufe und Schrittfolgen, stimmliche Ausdrucksmittel usw. Mehr über die Veranstaltung lesen Sie »hier...

÷ Die Gegenwart des Vergessens :: Die Unmöglichkeit oder Unfähigkeit, sich zu erinnern, Aspekte von Vergessen als Trauma oder auch Befreiung sind Thema der Ausstellung Amnesia - Die Gegenwart des Vergessens, die derzeit im Neuen Museum Weserburg Bremen zu sehen ist [bis 04.03.2001]. Gezeigt werden Arbeiten von Miroslav Balka, Christian Boltanski, Anselm Kiefer, Bruce Nauman, Rachel Witheread und Vadim Zacharov.

÷ Die 3. Triennale zeitgenössischer slowenischer Kunst :: firmiert unter dem Titel Vulgata und ist vom 14. bis 21. December 2000 im Museum of Modern Art/ Moderna galerija in Ljubljana präsent. Künstler: u.a. Marko Peljhan, Vuk Cosic, Vadim Fishkin, Bojan Gorenec, Dejan Habicht & Tanja Lazetic, Ivan Ilic, Irwin, Milena Kosec, Katarina Toman, Irena Wölle.

÷ Link des Tages :: http://www.entropy8zuper.org/

÷ Marijke van Warmerdam :: Unter dem Titel It crossed my mind präsentiert die Kunsthalle Nürnberg in ihrer aktuellen Ausstellung seit 1998 entstandene Skulpturen, Photographien, Video- und Filminstallationen der niederländischen Künstlerin Marijke van Warmerdam [* 1959]. Charakteristisch für eine Vielzahl der Arbeiten der niederländischen Künstlerin ist das Aufgreifen von Alltagsgegebenheiten, beiläufigen Handlungen, Bewegungen oder Beobachtungen, die sie in ihren Videoarbeiten z.B. durch Eingriffe wie extreme zeitliche Dehnung und Wiederholung der Sequenzen zu völlig fremd, oft absurd und seltsam traumähnlich wirkenden Bildern verdichtet. [Die Ausstellung ist noch bis zum 21.01.2001 zu sehen.]

 
Dezember 2000

So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
Nov   Jan

© 2017 ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe :: Impressum/Web Site Credits