: ZKM :: Tagesnews :: 04. 07. 2000
 
 

  

Der anagrammatische Körper :: Künstlerin des Tages

Rona Pondick [USA] :: Pink Treats [1995]

Beckett konzentrierte sich in seinem für das Fernsehen neu konzipierten Theaterstück »Not I« auf den Mund als pars pro toto einer 70jährigen Frau, die in einem nicht enden wollenden Wortstrudel aus ihrem Leben berichtet, genauer aus ihrem Innenleben. Die Alte reißt den Mund weit auf, spitzt die Lippen, klappert die Zähne aufeinander. Die minimale Mimik der Gesichtsmuskulatur bildet den dramaturgischen Höhepunkt dieser kargen Inszenierung. »Lesen sie mehr...

÷ Noch mehr Körper :: Mit einem Nachdenken über den Lebensraum Körper sind Arbeiten des Berliner Künstlers frichter entstanden. Losgelöst von unseren gewohnten Koordinatensystemen, werden in ihnen Kamerafahrten in eine stetig vierdemensional rotierende Struktur eingebunden. Auf dieser Basis setzen sich die Aufnahmen von der eigenen Körperhaftigkeit aus verschiedenen Perspektiven immer wieder neu zueinander in Beziehung. In diesem Rahmen relativiert sich das Bild von der Körperlichkeit und ihrer möglichen Bedeutung . Aus der Serie "Der Relativierte Körper" sind derzeit Videoarbeiten in Berliner Galerie "Jörg Theiss" in der Immanuelkirchstraße 21 zu sehen.

÷ Die Zukunft der Kommunikation :: ZKM-Vorstand Peter Weibel gibt im SPIEGEL-Interview Auskunft über die Zukunft der Kommunikation und das Menschenbild der »Ferngesellschaft«.

÷ UTOPIA :: Im Rahmen des ARTE-Themenabends »Baustelle Schlaraffenland - Utopien von gestern, Visionen von heute« wird heute abend Heinz Peter Schwerfels Film »Utopia - die Kunst des Überlebens« ausgestrahlt. Zu den Utopien der 21. Jahrhunderts kommen u.a. der Philsoph Peter Sloterdijk, der amerikanische Soziologe Francis Fukuyama ('Das Ende der Geschichte'), Greenpeace-Generalsekretär Thilo Bode und viele andere zu Wort; themengerecht vermischt die Dokumentation, wie es im Ankündigungstext heisst, »Science Fiction und Computer-Museum, 3D-Animation, Werbeclip und Archivbild, Weltraum und Alltag«.

÷ OVO The Millennium Show :: Eine multimediale Show der Superlative präsentiert derzeit Peter Gabriel in London. Der Sänger, Komponist und Gründer des Labels Realworld wurde in den siebziger Jahren als Frontmann der Rockgruppe Genesis bekannt und machte in den Achtzigern mit seinem Soloalbum "So" von sich reden. OVO The Millennium Show ist ein visuelles und musikalisches Erlebnis, das Peter Gabriel zusammen mit Mark Fisher (bekannt durch seine Bühnensets für die Rolling Stones, U2, Pink Floyd oder Phil Collins) für den Millennium Dome in London konzipiert hat. Die Geschichte erzählt eine Art Parabel über die menschliche Evolution im zweiten Jahrtausend.

÷ Unsichtbare Dienstleistung :: Eine Videoinstallation von Sandra Schäfer im ZKM-Foyer

30.06.00 - 09.07.00 Mi - So 10:00 - 18:00
»Die unsichtbare Dienstleistung« basiert auf dokumentarischem Material, das auf der Auto-, Boot- und Freizeitmesse in Hannover auf dem Stand von VW gedreht wurde. Als »unsichtbare« Schnittstelle bedient die dort arbeitende Messehostess insbesondere männliche Kundenbedürfnisse. Diese sind zum Teil erotisch motiviert oder handeln von den Konsumwünschen der Kunden. Die Aufgabe der Messehostess besteht hauptsächlich darin, ein gutes Gefühl zu vermitteln. Gesprächssituationen, die bisweilen absurd erscheinen, sowie Kommunikationslücken entstehen, die Hostess reagiert mit Langeweile, ein prostitutionsähnliches Verhältnis entsteht, welches nicht wirklich eingelöst wird..

 
Juli 2000

So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
Jun   Aug

© 2017 ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe :: Impressum/Web Site Credits