ZKM Logo
top
shadow

±±
Intro
KünstlerInnen
Werke
Literatur

Öffnungszeiten
Führungen
Sponsoren
Presse

±±±
Aktuelles Forum
Neuer Eintrag
Alle Eintraege

±
Join Now
Login


-> Frankfurter Rundschau :: 10.03.2001

...Und, ganz nebenbei, einen Beleg für den hoch entwickelten Standard elektronischer Projektion: Was das Medienmuseum des ZKM hier an Kompetenz demonstriert, sucht seinesgleichen.
So, wie diese Ausstellung.

-> Handelsblatt :: 02.02.2001
...Die Präsentation im ZKM ist überwältigend perfekt und lässt selbst amerikanische Fachleute vor Neid erblassen.
...
Da die Arbeiten in Karlsruhe mit viel Umsicht platziert wurden, wird der Rundgang zu einem sinnlichen Erlebnis, das seinesgleichen sucht.

-> Tages-Anzeiger [CH] :: 30.01.2001
...Eine exzellente Gelegenheit, Spitzenwerke der Videokunst zu erleben,...

-> >faz.net :: 14.01.2001
Interview mit Peter Weibel: »Wir stehen vor einer Materialrevolution«

->Die Welt [online] :: 13.01.2001
»Das große Flimmern :: Realität ist irgendwo anders - Medienkunst von den sechziger Jahren bis zur Gegenwart in Karlsruhe« [Rezension von Volker Zeese]

->faz.net :: 12.01.2001
»Auf Knopfdruck Kunst - Medienkunst« [Rezension von Katja Blomberg]

-> Nachrichtenkunst [Website] :: 08.12.2000
...ein besonders schönes Geschenk für die Fans von Videokunst...

-> dpa - Meldung :: 05.12.2000
Kontemplatives von Medienkunstprominenten wie Bill Viola ist ebenso versammelt wie Beklemmendes von Darren Almond oder typisch Nervendes von Bruce Nauman. Handfestes wie der einem Leuchtkasten festgehaltene Ehestreit von Jeff Wall kontrastiert mit der mystischen Welt der Mariko Mori, bei der eine feenhafte Alien-Frau mit echtem Silberblick die Zukunft in einer Glaskugel sucht.

-> Heilbronner Stimme :: 02.12.2000
...zeigt die Qualität der Sammlung, daß auch Privatleute sich der oft schwierigen Medienkunst auf höchstem Niveau annehmen.

-> Kurier [Karlsruhe] :: 01.12.2000
Pamela und Richard Kramlich begannen vor sieben Jahren mit dem Aufbau ihrer Sammlung, in der Engagement für eine sich fortwährend weiterentwickelnde Medienkunst ebenso sichtbar wird, wie der Glaube an expressives Potential neuer Technologien.

-> Neue Osnabrücker Zeitung :: 01.12.2000
Irritationen sind bei der von ZKM-Direktor Peter Weibel nach Deutschland geholten Medienkunstschau angesagt.

-> BNN Badische Neueste Nachrichten [Karlsruhe] :: 30.11.2000
Eindrucksvolle Ausstellung [...]
Durch die modernen Technologien des Films und des Videos haben die Bilder nicht nur in den Kinos, sondern auch in den Museen laufen gelernt. Das Ehepaar Pamela und Richard Kramlich hat diese Veränderung zum Schwerpunkt einer Sammlung gemacht, die so ziemlich das Beste vereint, das auf diesem Sektor vertreten ist. Ausgestattet mit einer von Kenntnis und Kompetenz unterfütterten Neugier und sachkundig beraten von Thea Westreich erwarben sie Arbeiten von Vito Acconci bis Bill Viola. Als einzige Institution in Europa zeigt jetzt das Karlsruher Zentrum für Kunst und Medientechnologie (ZKM) eine Auswahl aus der renommierten Sammlung Kramlich.

-> ORF.on Kultur [Website] :: 30.11.2000
Franz-West-Schau im ZKM in Karlsruhe
.....
Der Weg nach Karlsruhe lohnt sich doppelt. Im Domizil des Zentrums für Kunst und Medientechnologie (ZKM), einer riesigen denkmalgeschützten Munitionsfabrik, sind bereits ab Donnerstag Kostproben aus der weltweit größten privaten Sammlung von Medienkunst zu sehen.
.....
Irritationen sind auch bei der von ZKM-Direktor Peter Weibel nach Deutschland geholten Medienkunstschau angesagt, bei der 30 Werke aus der US-Sammlung Pamela und Richard Kramlich zu sehen sind. Die bis zum 22. April dauernde Schau Seeing Time ist die einzige europäische Station, bei der die Sammlung zu sehen ist, bevor sie in dem eigens dafür konzipierten Privatmuseum in Oakland permanent installiert wird.


 
shadow
Base

Last update: Dienstag, 13. März 2001 um 16:45:41 Uhr
Copyright 2014 ZKM

This site is using the Simply Paper 1.0 theme.